Die neue Versicherungsvermittlungsverordnung sieht vor, dass Makler bereits für dieses Jahr 15 Weiterbildungsstunden nachweisen müssen. Vorausschauende und unternehmerisch denkende Makler können diese Anforderung zum Anlass nehmen, ein digitales, speziell auf das Honorargeschäft ausgerichtetes Qualifizierungs- und Weiterbildungsprogramm zu nutzen. Dabei geht es in erster Linie um die zukunftssichere Ausrichtung von Makler-Geschäftsmodellen.

Die con.fee AG sieht sich als ausgewiesener Spezialist für die Honorarberatung und als Bildungspartner in der Verantwortung, ihr Angebot ständig zu verbessern und veränderten Rahmenbedingungen anzupassen.

Nach den Erfahrungen des ersten Jahres mit neuen Honorarberater-Erfolgskursen wurde das Akademieprogramm der con.fee AG neu ausgerichtet. Die Verbesserungen umfassen insbesondere ein neues Online-Angebot, mit dem Makler das gesamte Kursspektrum modular und abgestimmt auf ihre individuellen Anforderungen nutzen können. Mit diesem Programm werden Makler in die Lage versetzt, professionelle Honorarberatung mit ihren Kunden durchzuführen und in ihren Geschäftsbetrieb ertragreich einzubinden.

Dabei müssen sie nicht auf die Interaktion mit anderen Teilnehmern verzichten. Neben der reinen Wissensvermittlung gibt es im Rahmen von Online-Konferenzen die Möglichkeit zur Diskussion und Interaktion. Zur Vertiefung und Reflexion werden außerdem Aktiv-Trainings in der Region angeboten.

Das neue Programm und das dahinterstehende Konzept wird am 09. Oktober 2018 im Rahmen eines Webinars vorgestellt. Darin werden auch auf den aktuellen Stand der IDD-Weiterbildungsverpflichtung und die Umsetzungsvorteile durch die Kooperation mit „gut beraten“ eingegangen. Zum Webinar

Pressekontakt
Dr. Walter Hubel
Telefon: 0228 299727 82
Mobil: 0177 5494877
Telefax: 0228 29972789
walter.hubel@confee.de
www.confee.de