Für viele Makler beginnt der Tag im Internet. Bevor die ersten Kundenberatungen starten, meldet man sich bei den Kollegen im Internet an. So machen dies inzwischen über 1.000 Makler in der Facebook- Gruppe „Der Versicherungsmakler“ oder auch bei „Was kostet ein Versicherungsbestand“.

Die Idee zu einem persönlichen Treffen kam direkt aus der Facebook-Gruppe. Makler Thomas Böhlein aus Franken konnte schnell die Gruppe begeistern. Profi-Twitterer Hans Steup und andere Protagonisten unterstützten die Aktivierung der Gruppe. Von 1.000 Mitgliedern folgten spontan fünfunddreißig dem Ruf zu einem ersten persönlichen Treffen.

In verschiedenen Vorträgen und Diskussionen wurden die Themen erörtert und Erfahrungen ausgetauscht, die für eine „Überleben“ von Einzelmaklern und kleineren Maklerfirmen heutzutage wichtig sind. Dazu gehörte, eine Vision, eine Strategie für sich selbst zu haben. Besonders die Diskussionen waren für die Teilnehmer interessant. So berichtete der Initiator des Treffens, Thomas Böhlein, über seine Erfahrungen in der Umstellung des Geschäftskonzeptes auf Honorarberatung. Andere Makler erläuterten ihre Überlegungen für Beratungskonzepte auf neue Füße zu stellen.

Das Feedback auf das erste Treffen der Facebook-Makler war sensationell. Exemplarisch nur ein Post vom Makler Carsten Schmerer, Fuldatal, der bei WhoFinance unter den Top 500 Finanzberatern 2014 geratet ist.„Eine großartige Veranstaltung! Vielen Dank an das Orga-Team und auch an die Teilnehmer, die diesen Tag mit Leben gefüllt haben. Sich über FB zu kennen ist eine Sache, aber ein persönliches Kennenlernen ist dadurch (zum Glück) nicht zu ersetzen…Mein Status: Makler nach §34c, d und f GewO“.

Den kompletten Beitrag vom AssekuranzDOC Dr. Peter Schmidt finden Sie hier>

Quelle: http://www.tagesbriefing.de