vers.diagnose, die führende Online-Plattform zur automatisierten Prüfung biometrischer Risiken, blickt auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurück. 2018 haben Vermittler vers.diagnose mehr als 70.000-mal eingesetzt – gegenüber 2017 ein Plus von über 30 Prozent. Die Zahl der Protokolle wurde 2018 im Vorjahresvergleich sogar nahezu verdoppelt. Weitere Versicherer haben ihr Interesse an vers.diagnose bekräftigt und werden 2019 an den Start gehen.

Bei vers.diagnose stehen alle Zeichen auf Erfolg: Im zurückliegenden Jahr haben Vermittler mit vers.diagnose insgesamt 70.145 automatisierte Risikoprüfungen durchgeführt – 32.2 % mehr als im Jahr zuvor. Aus 21.000 Protokollen im Vorjahr wurden 2018 mehr als 34.000 rechtssichere Beratungsprotokolle. Mit der Neuen Bayerischen Beamten Lebensversicherung AG, München (die Bayerische) und der Gothaer Lebensversicherung AG, Köln (Gothaer) sind zwei weitere Versicherer und ausgewiesene Experten für biometrische Lösungen hinzugekommen. Bei jeder Risikoprüfung können bis zu 16 Produktpartner einbezogen werden. Das ergibt rechnerisch über 1.000.000 Voten.

Deutlich mehr Vermittler an Bord

Fast 20.000 Vermittler haben sich schon für die kostenfreie digitale Risikoprüfung von vers.diagnose entschieden und deutlich mehr verbindliche Risikoentscheidungen und „schrankfertige“ Anträge erstellt. Bei vers.diagnose bleiben die Kundendaten während der gesamten Risikoprüfung vollständig anonym. Kein Eintrag in der HIS-Datei, keine negativen Konsequenzen für die Zukunft – so werden die Anforderungen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) problemlos erfüllt.

Komplizierte Risikoprüfung? Nicht mit vers.diagnose

Gerade im Jahresendgeschäft konnte vers.diagnose seine Stärken unter Beweis stellen. In den letzten Wochen des Jahres 2018 wurden pro Woche zwischen 800 und 1.000 Beratungsprotokolle ausgelöst. Katrin Bornberg, Gründerin und geschäftsführende Gesellschafterin von vers.diagnose, zieht Bilanz: „2018 war mit Abstand das erfolgreichste Jahr in der Geschichte von vers.diagnose. Wir konnten deutlich mehr Vermittler, aber auch neue Produktpartner gewinnen. Die Nutzerzahlen unterstreichen die Marktführerschaft von vers.diagnose. Warum kompliziert, wenn es auch einfach geht? Das fragen sich immer mehr Vermittler. Ihre Antwort heißt vers.diagnose.“

Ob Risikoversicherung, ein klassischer Berufsunfähigkeitsvertrag, Erwerbsunfähigkeits- und Erwerbsminderungsrenten, die Absicherung von Grundfähigkeiten oder Schweren Krankheiten: vers.diagnose liefert verbindliche Risikoeinschätzungen – anonym, online und in Echtzeit.

Gothaer erfolgreich integriert
Jüngster Produktpartner von vers.diagnose ist eine der ältesten Versicherungsgesellschaften Deutschlands: die Gothaer. Sie wurde über den Jahreswechsel 2018/2019 erfolgreich bei vers.diagnose integriert. Vermittler, die einen Antrag über vers.diagnose erstellen, haben bei der Gothaer Zugriff auf einen komplett digitalen Prozess. Sämtliche Daten werden automatisch übernommen. Der Antrag kann elektronisch unterschrieben und in Echtzeit an die Gothaer versendet werden.

Weitere Versicherungsunternehmen befinden sich bereits im Anbindungsprozess. Sie werden im Laufe des Jahres 2019 bei vers.diagnose integriert.

Kontaktaufnahme über:

Imke Thierfelder
Telefon +49 (0) 511 357717 14
Imke.thierfelder@versdiagnose.de