Makler bieten zunehmend Aufklärung zu Vollmachten und Patientenverfügungen an. Ergänzen sie dazu Notfall-Management, positionieren sie sich mit einer neuen Form der Konzeptberatung.

Als Notfall-Manager können sie in die Honorarberatung einsteigen oder bestehende Honorarkonzepte lukrativ ergänzen. Entsprechend qualifizierte Makler werden unabhängiger und erzielen mehr Umsatz. Denn sie verfolgen die Strategie des Vorsorgedreiecks: Finanzen, rechtliche Vorsorge und Notfall-Management.

Kunden fragen vor allem Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Notfall-Ordner immer öfter von selbst nach. Makler, die das bedienen können, erleben einen positiven Wandel ihres Geschäfts: die Empfehlungsraten steigen, der Weg in den Familienverbund wird geebnet und sie ziehen immer öfter passende Kunden an. Die Folge: mehr Umsatz und die zukunftssichere Ausrichtung des eigenen Geschäftsmodells.

Dafür hat die JURA DIREKT Akademie die TÜV-Zertifizierte Qualifizierung zum „Notfall-Manager“ entwickelt. In einem sechstägigen master.class seminar® werden die Teilnehmer Experten für die praktische Umsetzung des Vorsorgedreiecks. Im eigenen Markt bedeutet das ein Alleinstellungsmerkmal.

Und Sie haben noch mehr davon:

  • Umsatz: steigt
  • Vertragsdurchdringung: steigt
  • Unabhängigkeit: steigt
  • Akquiseaufwand: sinkt
  • Empfehlungen: steigen
  • Zukunft sichern: steigt
  • Image als Berater: steigt

Zum Kurs „Notfall-Manager“ 

Sorgen Sie für steigende und planbare Umsätze, nutzen Sie alle Vorteile der Konzeptberatung im Vorsorgedreieck und eines zukunftssicheren Geschäftsmodells für Makler. Mit der JURA DIREKT Akademie und dem Servicedienstleister JURA DIREKT haben Sie erfolgreiche und erfahrene Partner an Ihrer Seite. Weiterlesen …

Weiterbildung: kompetent, konzentriert, konsistent
In einer internen Umfrage unter rund 100 Maklern kamen interessante Resultate zu Tage: rund 71% wollen 2019 mehr Umsatz mit Finanz- oder Serviceprodukten erzielen, knapp 18% wollen ihr Geschäftsmodell ändern. Die meisten wissen nur nicht wie. Die Lösung ist der Notfall-Manager.

Im Kurs „Notfall-Manager – TÜV-zertifiziert“ über die JURA DIREKT Akademie eignen sich die Teilnehmer Kompetenzen für Konzeptberatung an und üben praktische Kommunikation und Prozesse dazu ein. Sie erhalten Impulse für eine erweiterte Positionierung, entwerfen persönliche Strategien und werden nach dem Kurs kostenlos in der Praxis begleitet – das ist das master.class Prinzip. Dazu können die Teilnehmer Partner eines Dienstleisters zu Vollmachten, Verfügungen und Testament sowie Notfall-Management werden. Der nimmt Notfall-Managern einen großen Teil der Arbeit zu rechtlicher Vorsorge ab und sorgt dauerhaft für einen Service mit aktuell 15 Leistungen inklusive einer 24/7 Notfall-Hotline. Motto: jeder nach seinen Stärken mit intelligenter Arbeitsteilung.

Konzept schlägt Produkt
Eines hat sich sicher herumgesprochen: In Zukunft erzielen die Berater mehr Geschäft, die Top- Service und wichtige Dienstleistungen zusätzlich zur reinen Produktvermittlung anbieten. Ein Service wie Notfall-Management ist ein existenzieller Grundschutz für Kunden. Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und Testament sichern Selbstbestimmung und entlasten die Familie. Am Ende muss in jedem Notfall oder im Betreuungsfall auch der finanzielle Bereich abgesichert sein, um Selbstbestimmung und Entlastung wirklich zu gewährleisten. Ob für Kunden Versicherungen, Investments oder andere Kapitalanlagen geeignet sind, bereiten Konzeptberater in einer umfassenden Betrachtung im Vorsorgedreieck vor. Konzepte und Werkzeuge dafür können sich Makler leicht aneignen und sind mit den Partnern JURA DIREKT Akademie und JURA DIREKT für die Zukunft bestens aufgestellt.

Zum Kurs „Notfall-Manager“