Wie Sie jetzt Lebensversicherungen Ihrer Kunden prüfen sollten

Kategorien: Allgemein1.8 min read

Seit den Grundsatzurteilen des EUGH aus dem Dezember 2013 sowie dem Urteil des BGH vom Mai 2014 über den Widerruf und die Rückabwicklung von Lebensversicherungen lassen tausende von Versicherungsnehmer ihre Unterlagen prüfen.
Und das aus gutem Grund: denn die Mehrzahl der in Deutschland abgeschlossenen Lebensversicherungen enthalten fehlerhafte Widerrufsbelehrungen und sind nach den aktuellen Urteilen rückabwickelbar.
Das was hier zunächst so unscheinbar klingt hat in der Praxis erhebliche finanzielle Auswirkungen und zwar deshalb, weil die Versicherer idR neben den Beiträgen und Zinsen auch den sogenannten „Nutzen“ zurückzahlen müssen und dieser entspricht oftmals einer p.a. Verzinsung von ca. 10%.
Dies widerum führt zu erstaunlichen Rückerstattungsgutschriften.
Betroffen davon sind insbesondere die Verträge, welche zwischen 1995 und 2007 abgeschlossen wurden; im Übrigen auch dann, wenn diese nunmehr bereits gekündigt sind.
Doch der erfolgreiche Widerruf einer Lebensversicherung ist an bestimmte Voraussetzungen, die es zu prüfen gilt.
Steht der Rückabwicklung einer Lebensversicherung rechtlich nichts im Weg, verschafft sie Ihnen nicht nur Ihre Beiträge zurück, sondern zusätzlich den von der Versicherung mit Ihren Beiträgen erzielten Gewinn, und der ist – nach gutachterlicher Berechnung – oft nicht wenig.
In einem spannenden und zudem kostenfreien Seminar erfahren Sie die genauen Hintergründe und Möglichkeiten – Sie werden erstaunt sein.
Kollegen sprechen bereits von der Chance des Jahrhunderts.
Gratis Anmeldung hier:
https://www.anmelden.org/facto/?id=10612041
Voraussetzungen der Rückabwicklung einer Lebensversicherung
Wenn Sie mehr Informationen über die Voraussetzungen lesen wollen, die zu einem wirksamen Widerruf einer Lebensversicherung führen, dann klicken Sie bitte hier:
https://www.anmelden.org/facto/?id=10612041
Denn die Lebensversicherung muss in einem bestimmten Zeitraum abgeschlossen worden sein. Bei bereits vor etlichen Jahren gekündigten Lebensversicherungen ist zu prüfen, ob eine Verwirkung gemäß der aktuellen BGH-Rechtsprechung zum Widerruf einer Lebensversicherung eingetreten ist. Die Lebensversicherung darf nicht abgetreten worden sein und letztendlich muss die Widerspruchsbelehrung in den Unterlagen fehlerhaft sein.
Berechnung des Rückzahlungsbetrages
Alle Versicherungsnehmer wollen wissen, wie viel Geld sie unter dem Strich zurückerhalten, wenn sie ihre Lebensversicherung widerrufen und erfolgreich rückabwickeln.
Hier erhalten Sie mehr Informationen mit welchem Betrag Sie rechnen können:
https://www.anmelden.org/facto/?id=10612041

Wie Sie jetzt Lebensversicherungen Ihrer Kunden prüfen sollten

Kategorien: Allgemein1.8 min read

Seit den Grundsatzurteilen des EUGH aus dem Dezember 2013 sowie dem Urteil des BGH vom Mai 2014 über den Widerruf und die Rückabwicklung von Lebensversicherungen lassen tausende von Versicherungsnehmer ihre Unterlagen prüfen.
Und das aus gutem Grund: denn die Mehrzahl der in Deutschland abgeschlossenen Lebensversicherungen enthalten fehlerhafte Widerrufsbelehrungen und sind nach den aktuellen Urteilen rückabwickelbar.
Das was hier zunächst so unscheinbar klingt hat in der Praxis erhebliche finanzielle Auswirkungen und zwar deshalb, weil die Versicherer idR neben den Beiträgen und Zinsen auch den sogenannten „Nutzen“ zurückzahlen müssen und dieser entspricht oftmals einer p.a. Verzinsung von ca. 10%.
Dies widerum führt zu erstaunlichen Rückerstattungsgutschriften.
Betroffen davon sind insbesondere die Verträge, welche zwischen 1995 und 2007 abgeschlossen wurden; im Übrigen auch dann, wenn diese nunmehr bereits gekündigt sind.
Doch der erfolgreiche Widerruf einer Lebensversicherung ist an bestimmte Voraussetzungen, die es zu prüfen gilt.
Steht der Rückabwicklung einer Lebensversicherung rechtlich nichts im Weg, verschafft sie Ihnen nicht nur Ihre Beiträge zurück, sondern zusätzlich den von der Versicherung mit Ihren Beiträgen erzielten Gewinn, und der ist – nach gutachterlicher Berechnung – oft nicht wenig.
In einem spannenden und zudem kostenfreien Seminar erfahren Sie die genauen Hintergründe und Möglichkeiten – Sie werden erstaunt sein.
Kollegen sprechen bereits von der Chance des Jahrhunderts.
Gratis Anmeldung hier:
https://www.anmelden.org/facto/?id=10612041
Voraussetzungen der Rückabwicklung einer Lebensversicherung
Wenn Sie mehr Informationen über die Voraussetzungen lesen wollen, die zu einem wirksamen Widerruf einer Lebensversicherung führen, dann klicken Sie bitte hier:
https://www.anmelden.org/facto/?id=10612041
Denn die Lebensversicherung muss in einem bestimmten Zeitraum abgeschlossen worden sein. Bei bereits vor etlichen Jahren gekündigten Lebensversicherungen ist zu prüfen, ob eine Verwirkung gemäß der aktuellen BGH-Rechtsprechung zum Widerruf einer Lebensversicherung eingetreten ist. Die Lebensversicherung darf nicht abgetreten worden sein und letztendlich muss die Widerspruchsbelehrung in den Unterlagen fehlerhaft sein.
Berechnung des Rückzahlungsbetrages
Alle Versicherungsnehmer wollen wissen, wie viel Geld sie unter dem Strich zurückerhalten, wenn sie ihre Lebensversicherung widerrufen und erfolgreich rückabwickeln.
Hier erhalten Sie mehr Informationen mit welchem Betrag Sie rechnen können:
https://www.anmelden.org/facto/?id=10612041