blau direkt etabliert sich auch international immer mehr als Technologie-Marktführer der Branche. Nachdem erst letzte Woche die Kunden-App ‘simplr’ zum beliebtesten Versicherungsmanager 2020 gewählt wurde, reiht der Lübecker Technologiemarktführer sich nun wissenschaftlich belegt in die Riege innovativsten Unternehmen Deutschlands ein.

Altes loslassen und Neues wagen: Bei der 27. Runde des Innovationswettbewerbs TOP 100, konnte blau direkt auf ganzer Linie überzeugen. Der Maklerpool gehört seit dem 19. Juni 2020 offiziell zu den TOP 100 Innovations-Champions Deutschlands. Die Auszeichnung steht für besondere Innovationskraft und überdurchschnittliche Innovationserfolge. In dem wissenschaftlichen Auswahlverfahren beeindruckte das Unternehmen in der Größenklasse B (51 bis 200 Mitarbeiter) besonders in den Kategorien „Innovationsförderndes Top Management“ und „Innovationserfolg“. Die ermittelte Innovationsbilanz zeichnet blau direkt in der Gesamtheit mit der Bestnote “A+” aus.

Die erstklassige Jury des Wettbewerbs zeigt sich von der Leistung der Unternehmen beeindruckt. Unter anderem Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar, sowie Unternehmer Frank Thelen gratulieren blau direkt im Auszeichnungsfilm zu Ihrem Erfolg.

Die Basis der Auszeichnung sind über 100 Prüfkriterien, sowie Vergleichsdaten von über 10.000 Unternehmensanalysen, welche in Wien unter Führung von Prof. Dr. Nikolaus Franke ausgewertet wurden. Untersucht wurde beispielsweise, wie Innovationsprozesse im Unternehmen organisiert, das Arbeitsumfeld der Mitarbeiter gestaltet oder auch, welche Innovationsstrategien verfolgt werden.

Zukunftstrends frühzeitig zu erkennen, betrachtet die Chefetage als ihre zentrale Aufgabe im Innovationsprozess. Davon ausgehend gibt sie Vision und strategische Ausrichtung vor, schafft den nötigen organisatorischen Rahmen und wirkt überdies als Motivator, erläutert Pradetto: „Im operativen Innovationsprozess geht es vor allem darum, die Mitarbeiter zu ermutigen, ihre Ideen zu realisieren.“ Auch legt der Top-Innovator viel Wert auf das Feedback seiner Maklerpartner. Diese können, genauso wie die Mitarbeiter, Vorschläge zur weiteren Entwicklungen einbringen.

Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar gibt sich beeindruckt: „Die Innovationskraft dieser Mittelständler bildet einen Gegenpol zur Shareholder-Value-Orientierung und zur Plattformökonomie, die ihre Leistungserbringer oft ausnutzt und vor allem an den Daten der Kunden interessiert ist.“ Die Innovationen der TOP 100 hingegen seien Ausdruck einer Wir-Kultur. „Den Mittelständlern geht es um die langfristige Zukunftssicherung. Sie denken Fortschritt eben nicht aus der Perspektive des kurzfristigen Gewinns, vielmehr haben sie die Existenzsicherung des Unternehmens im Blick“, sagt Yogeshwar.

Du möchtest auch Teil dieser innovativen Gemeinschaft werden? Dann lerne blau direkt jetzt kennen unter: https://www.blaudirekt.de/kennenlernen/