Softfair mit BiPRO-Award 2015 ausgezeichnet

Kategorien: BiPRO2.7 min readSchlagwörter: ,

Düsseldorf, 2. Juli 2015 – Die Verleihung des BiPRO-Awards 2015 war eines der Highlights des BiPRO-Tages 2015 am 24. und 25. Juni, das jährliche Treffen der Prozesscommunity in Neuss bei Düsseldorf. Mit dem begehrten Preis wurden in 2015 diejenigen Unternehmen ausgezeichnet, welche aus der Perspektive der jeweiligen anderen Marktteilnehmer vorbildlich die norm- und praxisgerechte Umsetzung von BiPRO-WebServices oder Client-Anbindungen vorgenommen haben. Unter dem Beifall der über 260 Anwesenden nahmen Vertreter der Softfair GmbH (1. Platz Consumer) die BiPRO-Trophäe entgegen.
Der BiPRO-Award wird vom BiPRO e.V. alle zwei Jahre vergeben. Dieses Jahr entschied die BiPRO-Community selbst die Gewinner, anhand von gegenseitigen Nominierungen der Service-Provider (Versicherer) und der Consumer (z.B. Vermittler, MVP-Hersteller, etc.). Die BiPRO-Mitglieder wurden gebeten, bis zu fünf Favoriten und somit die WebServices oder bzw. Client-Anbindungen zu nennen. Auf der Seite der Provider und Consumer wurden jeweils drei Unternehmen prämiert. Die Consumer haben bei ihrer Bewertung der Qualität der Normumsetzungen der Provider folgende Kriterien berücksichtigt: die Qualität des WebServices, die normgerechte Implementierung, die Ausprägung der BiPRO-Normen bei der Umsetzung, die technische Verfügbarkeit des Services, die Qualität der begleitenden Dokumentation sowie die Service- und Betreuungsqualität. Die Provider bewerteten u.a. die fachliche Kompetenz des Consumers und die Serviceorientierung dessen. Die Mehrzahl der Nominierungen erhielten die TAA-Services (Tarifierung, Angebot, Antrag – die 420er Normreihe, mit 38%), gefolgt von den Übertragungsservices (die 430er Normreihe, mit 34%) und von der Navigation in Extranets (Norm 440, mit 26%).
Der erste Preis auf Consumer-Seite wurde von Softfair gewonnen. Das Unternehmen wurde insbesondere für seine TAA-Services (Normen der Reihe 420) ausgezeichnet. Matthias Brauch, Geschäftsführer von Softfair, äußerte sich zum Preis: „Zum einen möchte ich meinem Team danken, den Entwicklern und Fachleuten, die viele Dutzend BiPRO-Schnittstellen angebunden haben. Und dafür, dass man im Markt merkt, dass wir das mit Erfolg tun.“ Der zweite Preis für Consumer ging an blau direkt, unter anderem für die Umsetzung von Client-Anbindungen der Norm 430. Lars Drückhammer, Geschäftsführer der blau direkt, nahm den Preis entgegen: „Es freut mich, dass wir vor allem für die 430er Implementierungen ausgezeichnet worden sind. Dies bringt die Wichtigkeit und unser Engagement für dieses Themas sehr gut zum Ausdruck. Für alle, die fragen, wann der richtige Zeitpunkt sei, BiPRO-Normen, insbesondere die 430er Normen, umzusetzen, kann ich nur sagen: Jetzt!“. Franke und Bornberg gewann den dritten Preis für Consumer. Herr Michael Meyer, Teamleiter Rechenkerneinbindung, bedankte sich an die BiPRO-Gemeinschaft für den Preis und an seinem Team, welches die BiPRO-Anbindungen erfolgreich umgesetzt hat. Neben den Gewinnern, wurden auf Consumer-Seite auch folgende sieben Unternehmen am Häufigsten nominiert: AssFINET AG, b-tix GmbH, Fonds Finanz Maklerservice GmbH, INNO-SYSTEMS GmbH, JUNG, DMS & CIE. AG, LUTRONIK Software GmbH und MORGEN & MORGEN GmbH.


Über den BiPRO e.V.
Beim BiPRO e.V. entwickeln die Mitglieder gemeinschaftlich fachliche und technische Normen zur Optimierung unternehmensübergreifender Geschäftsprozesse in der Versicherungs- und Finanzdienstleitungswelt. Der BiPRO e.V. steht als Community ferner für den intensiven Austausch im Bereich der strategischen und operativen Prozessoptimierung. Aktuell zählt der in Düsseldorf ansässige Verein mehr als 200 Mitgliedsunternehmen. Dazu zählen u.a. Versicherer, Softwareunternehmen, Pools, Vermittler, Verbände, Vergleicher, Intermediäre sowie Berater. Mehr Informationen über den BiPRO e.V. erhalten Sie unter www.bipro.net.

Softfair mit BiPRO-Award 2015 ausgezeichnet

Kategorien: BiPRO2.7 min readSchlagwörter: ,

Düsseldorf, 2. Juli 2015 – Die Verleihung des BiPRO-Awards 2015 war eines der Highlights des BiPRO-Tages 2015 am 24. und 25. Juni, das jährliche Treffen der Prozesscommunity in Neuss bei Düsseldorf. Mit dem begehrten Preis wurden in 2015 diejenigen Unternehmen ausgezeichnet, welche aus der Perspektive der jeweiligen anderen Marktteilnehmer vorbildlich die norm- und praxisgerechte Umsetzung von BiPRO-WebServices oder Client-Anbindungen vorgenommen haben. Unter dem Beifall der über 260 Anwesenden nahmen Vertreter der Softfair GmbH (1. Platz Consumer) die BiPRO-Trophäe entgegen.
Der BiPRO-Award wird vom BiPRO e.V. alle zwei Jahre vergeben. Dieses Jahr entschied die BiPRO-Community selbst die Gewinner, anhand von gegenseitigen Nominierungen der Service-Provider (Versicherer) und der Consumer (z.B. Vermittler, MVP-Hersteller, etc.). Die BiPRO-Mitglieder wurden gebeten, bis zu fünf Favoriten und somit die WebServices oder bzw. Client-Anbindungen zu nennen. Auf der Seite der Provider und Consumer wurden jeweils drei Unternehmen prämiert. Die Consumer haben bei ihrer Bewertung der Qualität der Normumsetzungen der Provider folgende Kriterien berücksichtigt: die Qualität des WebServices, die normgerechte Implementierung, die Ausprägung der BiPRO-Normen bei der Umsetzung, die technische Verfügbarkeit des Services, die Qualität der begleitenden Dokumentation sowie die Service- und Betreuungsqualität. Die Provider bewerteten u.a. die fachliche Kompetenz des Consumers und die Serviceorientierung dessen. Die Mehrzahl der Nominierungen erhielten die TAA-Services (Tarifierung, Angebot, Antrag – die 420er Normreihe, mit 38%), gefolgt von den Übertragungsservices (die 430er Normreihe, mit 34%) und von der Navigation in Extranets (Norm 440, mit 26%).
Der erste Preis auf Consumer-Seite wurde von Softfair gewonnen. Das Unternehmen wurde insbesondere für seine TAA-Services (Normen der Reihe 420) ausgezeichnet. Matthias Brauch, Geschäftsführer von Softfair, äußerte sich zum Preis: „Zum einen möchte ich meinem Team danken, den Entwicklern und Fachleuten, die viele Dutzend BiPRO-Schnittstellen angebunden haben. Und dafür, dass man im Markt merkt, dass wir das mit Erfolg tun.“ Der zweite Preis für Consumer ging an blau direkt, unter anderem für die Umsetzung von Client-Anbindungen der Norm 430. Lars Drückhammer, Geschäftsführer der blau direkt, nahm den Preis entgegen: „Es freut mich, dass wir vor allem für die 430er Implementierungen ausgezeichnet worden sind. Dies bringt die Wichtigkeit und unser Engagement für dieses Themas sehr gut zum Ausdruck. Für alle, die fragen, wann der richtige Zeitpunkt sei, BiPRO-Normen, insbesondere die 430er Normen, umzusetzen, kann ich nur sagen: Jetzt!“. Franke und Bornberg gewann den dritten Preis für Consumer. Herr Michael Meyer, Teamleiter Rechenkerneinbindung, bedankte sich an die BiPRO-Gemeinschaft für den Preis und an seinem Team, welches die BiPRO-Anbindungen erfolgreich umgesetzt hat. Neben den Gewinnern, wurden auf Consumer-Seite auch folgende sieben Unternehmen am Häufigsten nominiert: AssFINET AG, b-tix GmbH, Fonds Finanz Maklerservice GmbH, INNO-SYSTEMS GmbH, JUNG, DMS & CIE. AG, LUTRONIK Software GmbH und MORGEN & MORGEN GmbH.


Über den BiPRO e.V.
Beim BiPRO e.V. entwickeln die Mitglieder gemeinschaftlich fachliche und technische Normen zur Optimierung unternehmensübergreifender Geschäftsprozesse in der Versicherungs- und Finanzdienstleitungswelt. Der BiPRO e.V. steht als Community ferner für den intensiven Austausch im Bereich der strategischen und operativen Prozessoptimierung. Aktuell zählt der in Düsseldorf ansässige Verein mehr als 200 Mitgliedsunternehmen. Dazu zählen u.a. Versicherer, Softwareunternehmen, Pools, Vermittler, Verbände, Vergleicher, Intermediäre sowie Berater. Mehr Informationen über den BiPRO e.V. erhalten Sie unter www.bipro.net.