Riester lobt Maklergenossenschaft VEMA

Kategorien: Maklerpools2.7 min readSchlagwörter:

Für die Maklergenossenschaft VEMA war das Geschäftsjahr 2013 erneut ein Erfolgsjahr. Der frühere Bundesminister Walter Riester würdigt die Bedeutung der Makler und ermunterte die Jungmakler am Ausbau der Altersvorsorge in Deutschland mitzuwirken.
Bei der Vorstellung der Zahlen und der Aus- und Weiterbildungsbilanz des Jahres 2013 in Fulda konnte Vorstandsvorsitzender Hermann Hübner über deutliche Steigerungen in Umsatz, Ertrag und Qualität in allen Bereichen berichten. Die traditionellen VEMA-Tagen in Fulda sind nicht nur ein Treffen für 1.695 VEMA-Partner und deren Mitarbeiter, sondern auch die direkte Kommunikation mit den 96 Austellern, die ihre Neuerungen und Innovationen auf der Fach- und Hausmesse vorstellen.
„Die Bilanz im Sektor Vertrieb, Weiterbildung und Ausbildung verdeutlicht“, so Vorstand Andreas Brunner, „dass die Investitionen und Vorbereitungen der Vorjahre jetzt sichtbar Früchte tragen und die Ergebnisse weit über den branchenüblichen Daten liegen.“ Brunner sieht den Erfolg in der Nachwuchsförderung. 800 Auszubildende sind aktuell in den VEMA Maklerbetrieben aktiv und 500 Auszubildende starten am 1.9. 2014. Ein Trainee-Programm für Nachwuchskräfte ist in Planung. Die Aus- und Weiterbildungsbilanz ist die solide Ausgangsbasis für eine nachhaltig erfolgreiche Zukunft der von aktiven Versicherungsmaklern geführten Genossenschaft.
„Nicht nur die 2014 zum ersten Mal erreichte Marktführerschaft und Spitzenbewertung bei Studien und Wettbewerbsvergleichen in den Medien seien erfreulich, sondern vor allem die Qualität und die Erfolge in der Aus- und Weiterbildung,“ betonte Brunner, „der Umsatz muss stimmen, aber auch die erfreuliche Bilanz in der Aus- und Weiterbildung.“ Die 2.662 Workshops und Online-Angebote der VEMA-Akademie nutzten 13.729 Teilnehmer. „Ein klarer Beweis, dass Qualitätsmakler sich überdurchschnittlich weiterbilden.“, freut sich Brunner.
Den dritten Erfolgsfaktor der VEMA Maklergenossenschaft hebt Vorstand Stefan Sommerer hervor. „Damit das Geschäft der Makler von Mensch zu Mensch gut läuft, müssen Informationstechnologien stimmen. Wir haben das Maklerbüro professionalisiert. Die IT muss Makler und deren Mitarbeiter entlasten, damit die Zeit für den Maklerkontakt von Mensch zu Mensch gewonnen wird. Wir haben das geschafft und das macht uns stolz“, ergänzt IT-Vorstand Sommerer die Berichte seiner Vorstandskollegen.
Der frühere Bundesminister für Arbeit und Soziales Walter Riester würdigte als Teilnehmer in der Podiumsdiskussion zum Thema „Altersvorsorge und deren gute Zukunft“ die Leistung der Makler für ihre Kunden. „Ohne Ihre Beratungsleistung wäre die Zukunft der Altersvorsorge in Deutschland gefährdet. Altersvorsorge und Riester-Lösungen werden nicht automatisch nachgefragt. Sie müssen bedarfsgerecht beraten und verkauft werden. Ihre Jungmakler haben eine gute Zukunft vor sich und werden gebraucht. Ich wünsche Ihnen bei Ihrem wichtigen sozialen Beitrag viel Erfolg.“
Dr. Henriette Meissner, Geschäftsführerin der Stuttgarter Vorsorge Management GmbH, hob die historisch gewachsene Rolle der Makler in der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) hervor. In Ihrem Vortrag sah die bAV-Expertin die Makler in der Verantwortung, die richtigen Versicherungen zur Eindeckung von Risiken im Bereich der Belegschaftsversorgung und der Rückdeckung einzukaufen. Die betriebliche Vorsorge sei ein Teilgebiet des Arbeitsrechtes und kenne zahlreiche steuer- und sozialversicherungsrechtliche Spielregeln, die bei der Platzierung von Versicherungslösungen zu beachten sind. „Diese aktuellen Herausforderungen können unabhängige und gut ausgebildete Versicherungsmakler am besten lösen“, meint die Expertin Dr. Meissner.
Die VEMA-Tage 2015 in Fulda finden am 22. und 23. April 2015 statt.
Pressekontakt:
Irina Löffel
– Akademie-Managerin –
E-Mail: irina.loeffel@vema-eg.de
Unternehmen:
VEMA
Versicherungs-Makler-Genossenschaft e.G.
Steinhäuserstraße 3
76135 Karlsruhe
Internet: www.vema-eg.de

Riester lobt Maklergenossenschaft VEMA

Kategorien: Maklerpools2.7 min readSchlagwörter:

Für die Maklergenossenschaft VEMA war das Geschäftsjahr 2013 erneut ein Erfolgsjahr. Der frühere Bundesminister Walter Riester würdigt die Bedeutung der Makler und ermunterte die Jungmakler am Ausbau der Altersvorsorge in Deutschland mitzuwirken.
Bei der Vorstellung der Zahlen und der Aus- und Weiterbildungsbilanz des Jahres 2013 in Fulda konnte Vorstandsvorsitzender Hermann Hübner über deutliche Steigerungen in Umsatz, Ertrag und Qualität in allen Bereichen berichten. Die traditionellen VEMA-Tagen in Fulda sind nicht nur ein Treffen für 1.695 VEMA-Partner und deren Mitarbeiter, sondern auch die direkte Kommunikation mit den 96 Austellern, die ihre Neuerungen und Innovationen auf der Fach- und Hausmesse vorstellen.
„Die Bilanz im Sektor Vertrieb, Weiterbildung und Ausbildung verdeutlicht“, so Vorstand Andreas Brunner, „dass die Investitionen und Vorbereitungen der Vorjahre jetzt sichtbar Früchte tragen und die Ergebnisse weit über den branchenüblichen Daten liegen.“ Brunner sieht den Erfolg in der Nachwuchsförderung. 800 Auszubildende sind aktuell in den VEMA Maklerbetrieben aktiv und 500 Auszubildende starten am 1.9. 2014. Ein Trainee-Programm für Nachwuchskräfte ist in Planung. Die Aus- und Weiterbildungsbilanz ist die solide Ausgangsbasis für eine nachhaltig erfolgreiche Zukunft der von aktiven Versicherungsmaklern geführten Genossenschaft.
„Nicht nur die 2014 zum ersten Mal erreichte Marktführerschaft und Spitzenbewertung bei Studien und Wettbewerbsvergleichen in den Medien seien erfreulich, sondern vor allem die Qualität und die Erfolge in der Aus- und Weiterbildung,“ betonte Brunner, „der Umsatz muss stimmen, aber auch die erfreuliche Bilanz in der Aus- und Weiterbildung.“ Die 2.662 Workshops und Online-Angebote der VEMA-Akademie nutzten 13.729 Teilnehmer. „Ein klarer Beweis, dass Qualitätsmakler sich überdurchschnittlich weiterbilden.“, freut sich Brunner.
Den dritten Erfolgsfaktor der VEMA Maklergenossenschaft hebt Vorstand Stefan Sommerer hervor. „Damit das Geschäft der Makler von Mensch zu Mensch gut läuft, müssen Informationstechnologien stimmen. Wir haben das Maklerbüro professionalisiert. Die IT muss Makler und deren Mitarbeiter entlasten, damit die Zeit für den Maklerkontakt von Mensch zu Mensch gewonnen wird. Wir haben das geschafft und das macht uns stolz“, ergänzt IT-Vorstand Sommerer die Berichte seiner Vorstandskollegen.
Der frühere Bundesminister für Arbeit und Soziales Walter Riester würdigte als Teilnehmer in der Podiumsdiskussion zum Thema „Altersvorsorge und deren gute Zukunft“ die Leistung der Makler für ihre Kunden. „Ohne Ihre Beratungsleistung wäre die Zukunft der Altersvorsorge in Deutschland gefährdet. Altersvorsorge und Riester-Lösungen werden nicht automatisch nachgefragt. Sie müssen bedarfsgerecht beraten und verkauft werden. Ihre Jungmakler haben eine gute Zukunft vor sich und werden gebraucht. Ich wünsche Ihnen bei Ihrem wichtigen sozialen Beitrag viel Erfolg.“
Dr. Henriette Meissner, Geschäftsführerin der Stuttgarter Vorsorge Management GmbH, hob die historisch gewachsene Rolle der Makler in der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) hervor. In Ihrem Vortrag sah die bAV-Expertin die Makler in der Verantwortung, die richtigen Versicherungen zur Eindeckung von Risiken im Bereich der Belegschaftsversorgung und der Rückdeckung einzukaufen. Die betriebliche Vorsorge sei ein Teilgebiet des Arbeitsrechtes und kenne zahlreiche steuer- und sozialversicherungsrechtliche Spielregeln, die bei der Platzierung von Versicherungslösungen zu beachten sind. „Diese aktuellen Herausforderungen können unabhängige und gut ausgebildete Versicherungsmakler am besten lösen“, meint die Expertin Dr. Meissner.
Die VEMA-Tage 2015 in Fulda finden am 22. und 23. April 2015 statt.
Pressekontakt:
Irina Löffel
– Akademie-Managerin –
E-Mail: irina.loeffel@vema-eg.de
Unternehmen:
VEMA
Versicherungs-Makler-Genossenschaft e.G.
Steinhäuserstraße 3
76135 Karlsruhe
Internet: www.vema-eg.de