Krisenzeiten bieten besondere Wachstumschancen. blau direkt empfiehlt Wachstum durch Bestandszukäufe.

Kleinere Makler leiden besonders unter der Corona-Krise. Ihre Betriebe sind weniger skalierbar und oft fehlen regelmäßige Bestandseinnahmen, um ausfallende Abschlusscourtagen ausgleichen zu können. Bei blau direkt sieht man Krisenzeiten jedoch auch als Chancen-Zeiten. „Wenn eine große Zahl kleinerer Makler aufgibt, bietet sich die Chance durch gezielten Bestandskauf seine eigene Geschäftsbasis zu vergrößern“, weiß Dirk Henkies, der sich als Ruhestandsexperte auf den Bestandszukauf spezialisiert hat und über maklerrente.de im kostenlosen Ruhestandsgespräch zum Bestandsverkauf berät. „Über die maklerrente.de kauft blau direkt seit geraumer Zeit gezielt Bestände von Maklern hinzu. Damit erzielen wir hervorragende Renditen.“

Die Krise müsse nicht zu einem Preisverfall für verkaufswillige Makler führen, nur weil mehr Makler aufgäben und ihre Bestände anböten. Vielmehr böte sich die Chance, für Makler überhaupt einen verkaufswilligen Kollegen zu finden. „Hinzu kommt, dass die Finanzierung eines Zukaufs aktuell leichter ist denn je.“

Ob ein Bestandsauf lukrativ sei, hänge vor allem davon ab, diesen professionell abzuwickeln. Das größte Risiko sei dabei nicht einmal einen zu hohen Preis zu bezahlen, sondern die Arbeit zu unterschätzen, die eine Übernahme mache. „Günstig wird ein Bestandskauf nicht durch exzessives Drücken des Preises, sondern dadurch, dass man ihn effizient durchführt“, meint Bestandskauf-Spezialist Tino Scraback. Scraback hat bereits rund 35 Bestände erworben, erzielt nach eigenen Angaben Renditen von über 30 %. Er weiß: „Das meiste Geld versenken Kollegen, weil sie den Kauf so organisieren, dass sie im Nachgang Jahre brauchen, bis die Übernahme verarbeitet ist und Geld einbringt.“

Dabei seien Bestandsübernahmen richtig durchgeführt nicht nur lukrativ, sondern auch der schnellste Weg zu Wachstum. „Ein erheblicher Teil unseres Wachstums beruht auf Maklerkollegen, die ihre Bestandszukäufe zu blau direkt in die Verwaltung geben“, freut sich Henkies. Da läge es nahe, möglichst viele Partner zum erfolgreichen Bestandskauf zu motivieren.

Um die Partner zu unterstützen, bietet blau direkt seinen Partner ab sofort eine ganz besondere Qualifizierungsmaßnahme an. Interaktive Videos werden 12 Monate lang mit wöchentlichen Videokonferenzen begleitet, in denen zwei Experten zu Fragen und Problemen Rede und Antwort stehen. Mit Tino Scraback und Daniel Seeger hat der Lübecker Maklerpool gleich zwei Spezialisten für diese besondere Maßnahme gewinnen können. „Wer ernsthaft über einen Bestandskauf nachdenkt, kann hier richtig sparen, denn alle anwaltlich geprüften, notwendigen Unterlagen, sowie zahlreiche Leitfäden, sind in dem Angebot bereits enthalten“, verrät Tino Scraback.

Das neu entwickelte Angebot steht auch Maklern zur Verfügung, die noch keine Partner von blau direkt sind. Allerdings werden Partnern des Pools deutliche Preisvorteile geboten. Unter blaudirekt.versicherungsbestand-kaufen.de können sich Makler umfassend über das neue Angebot informieren.

Der Ruhestandsexperte Dirk Henkies steht für erste Ruhestands- und Strategiegespräche zur Verfügung. „In den Gesprächen werden bereits die ersten Weichen gestellt und herausgearbeitet, wo die interessantesten Potenziale liegen. Ein Erstgespräch kann jeder unter www.maklerrente.de/kontakt vereinbaren“, so Dirk Henkies. „Ist der Bestand zu klein oder die Vertragsdichte zu gering, kann jeder Makler auch kleinere Bestände leicht aufwerten und ausbauen. Wir zeigen gemeinsam mit Tino, wie das geht.“


Zu blau direkt:
blau direkt ist ein Infrastrukturdienstleister für Vermittler von Versicherungen. Mit rund 155 Mitarbeitern erleichtert blau direkt Versicherungsmaklern und Vertrieben die Arbeit. Als Spezialist für die Datenverarbeitung und Pflege von Antragsdaten, Bestandsdaten und Dokumenten erleichtert der Transaktionsdienst von blau direkt die Prozessoptimierung im gesamten Vermittlungsverfahren. Diese Dienste können wahlweise im Rahmen von Funktionsausgliederungen, Back-Office-Dienstleistungen oder im Rahmen ergänzender Infrastrukturdienstleistungen genutzt werden.

Pressekontakt:
Jessica Mollenhauer
presse@blaudirekt.de
Telefon 0451/87201178