blau direkt summercamp 2015 – Nachlese

Kategorien: Maklerpools2.1 min readSchlagwörter:

Versicherungsbranche nimmt Imagewechsel auf Zeltplatz in Angriff
Mehr als 200 Versicherungsmakler und Familienangehörige sowie 15 Versicherer mit Maklerbetreuern und Vertriebsleitern trafen sich am vergangenen Wochenende um gemeinsam im Harz zu zelten.
Veranstaltungen mit Eventcharakter sind in der Versicherungsbranche berüchtigt und werden mittlerweile extrem kritisch gesehen. Während der Staat sich um die ordnungsgemäße Versteuerung geldwerter Vorteile sorgt, befürchten Versicherer sich mit allzu verlockender Angebote mit Bestechungsvorwürfen konfrontiert zu werden.
Das es auch anders geht, zeigt das auf eine Initiative von blau direkt zurückgehende summercamp. Mit Grillwurst und Bier, Fußball und Kinderprogramm ähnelt das Event eher einer Klassenfahrt als einem typischen Branchenevent. Genächtigt wird daher auch nicht im 4-Sterne-Hotel, sondern im Zelt. Die Teilnehmer werden nicht von Servicepersonal bedient. Vielmehr hilft jeder mit. Da steht schon mal der Versicherungsmakler am Grill, während ein Vertriebsleiter sich um den Abwasch kümmert.
Produktvorträge oder Gesellschaftswerbung sucht man hier vergeblich. „Wenn Du Fachinformationen sammeln willst, kannst Du das im Internet erledigen oder Du bestellst Dir den Maklerbetreuer ins Haus.“, meint Rainer Kirschtel, Versicherungsmakler aus Fulda. „Da renne ich mir nicht mehr die Beine auf einer Messe wund. Ich will aber trotzdem nicht darauf verzichten mir Netzwerke aufzubauen, deswegen bin ich hier.“
„Hier lernst Du den Maklerbetreuer oder Maklerkollegen als Mensch kennen – am Lagerfeuer oder am Grill. Hier werden Kontakte geknüpft, die du auf keiner Messe findest.“, berichtet Lars Drückhammer Geschäftsführer von blau direkt. Längst ist das vom Lübecker Maklerpool ausgerichtete Event keine unternehmensinterne Veranstaltung mehr. Zu den mehr als 200 Teilnehmern gehörten neben klassischen Versicherungsmaklern insgesamt auch 15 Versicherer und mehrere Pools, die jeweils durch ihre Maklerbetreuer, Vertriebsleiter und Vorstände vertreten waren.
Dem Veranstalter geht es um mehr als nur Networking: „Jeder der hier ist zeigt, dass Versicherung nicht mehr Marmorpalast und Nadelstreifen bedeutet. Heute stehen wir im Mittelpunkt der Gesellschaft. Um zu feiern brauchen wir nicht Schampus und Kaviar. Das geht ebenso gut mit Grillwurst und Bier.“, meint Lars Drückhammer. „Gemeinsam setzen wir ein Signal für ein neues, besseres Image unserer Branche.“
Eine Auswahl an Freizeitprogrammen und sportlichen Aktivitäten sorgte für Abwechslung und stärkte das Gemeinschaftsgefühl. Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen 28 Grad erlebten die Teilnehmer eines der schönsten Wochenenden des Jahres. Wieder eine Menge Freude hatten auch die mitgereisten Kinder der Teilnehmer. Sie wurden mit Popcorn und Zuckerwatte verwöhnt und abends mit einer eigens errichteten Geisterbahn bespaßt.
Quelle: PROVISION Online http://www.provision-online.de/

blau direkt summercamp 2015 – Nachlese

Kategorien: Maklerpools2.1 min readSchlagwörter:

Versicherungsbranche nimmt Imagewechsel auf Zeltplatz in Angriff
Mehr als 200 Versicherungsmakler und Familienangehörige sowie 15 Versicherer mit Maklerbetreuern und Vertriebsleitern trafen sich am vergangenen Wochenende um gemeinsam im Harz zu zelten.
Veranstaltungen mit Eventcharakter sind in der Versicherungsbranche berüchtigt und werden mittlerweile extrem kritisch gesehen. Während der Staat sich um die ordnungsgemäße Versteuerung geldwerter Vorteile sorgt, befürchten Versicherer sich mit allzu verlockender Angebote mit Bestechungsvorwürfen konfrontiert zu werden.
Das es auch anders geht, zeigt das auf eine Initiative von blau direkt zurückgehende summercamp. Mit Grillwurst und Bier, Fußball und Kinderprogramm ähnelt das Event eher einer Klassenfahrt als einem typischen Branchenevent. Genächtigt wird daher auch nicht im 4-Sterne-Hotel, sondern im Zelt. Die Teilnehmer werden nicht von Servicepersonal bedient. Vielmehr hilft jeder mit. Da steht schon mal der Versicherungsmakler am Grill, während ein Vertriebsleiter sich um den Abwasch kümmert.
Produktvorträge oder Gesellschaftswerbung sucht man hier vergeblich. „Wenn Du Fachinformationen sammeln willst, kannst Du das im Internet erledigen oder Du bestellst Dir den Maklerbetreuer ins Haus.“, meint Rainer Kirschtel, Versicherungsmakler aus Fulda. „Da renne ich mir nicht mehr die Beine auf einer Messe wund. Ich will aber trotzdem nicht darauf verzichten mir Netzwerke aufzubauen, deswegen bin ich hier.“
„Hier lernst Du den Maklerbetreuer oder Maklerkollegen als Mensch kennen – am Lagerfeuer oder am Grill. Hier werden Kontakte geknüpft, die du auf keiner Messe findest.“, berichtet Lars Drückhammer Geschäftsführer von blau direkt. Längst ist das vom Lübecker Maklerpool ausgerichtete Event keine unternehmensinterne Veranstaltung mehr. Zu den mehr als 200 Teilnehmern gehörten neben klassischen Versicherungsmaklern insgesamt auch 15 Versicherer und mehrere Pools, die jeweils durch ihre Maklerbetreuer, Vertriebsleiter und Vorstände vertreten waren.
Dem Veranstalter geht es um mehr als nur Networking: „Jeder der hier ist zeigt, dass Versicherung nicht mehr Marmorpalast und Nadelstreifen bedeutet. Heute stehen wir im Mittelpunkt der Gesellschaft. Um zu feiern brauchen wir nicht Schampus und Kaviar. Das geht ebenso gut mit Grillwurst und Bier.“, meint Lars Drückhammer. „Gemeinsam setzen wir ein Signal für ein neues, besseres Image unserer Branche.“
Eine Auswahl an Freizeitprogrammen und sportlichen Aktivitäten sorgte für Abwechslung und stärkte das Gemeinschaftsgefühl. Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen 28 Grad erlebten die Teilnehmer eines der schönsten Wochenenden des Jahres. Wieder eine Menge Freude hatten auch die mitgereisten Kinder der Teilnehmer. Sie wurden mit Popcorn und Zuckerwatte verwöhnt und abends mit einer eigens errichteten Geisterbahn bespaßt.
Quelle: PROVISION Online http://www.provision-online.de/