AIG digitalisiert alle Bereiche der Gewerbeversicherung und entlastet mit dem Start der AIG Partnershops seine Geschäftspartner von aufwendigen administrativen Tätigkeiten im Neugeschäft. Rund zwei Monate nach dem Start der neuen Webportale nutzt bereits jeder vierte Vertragspartner die neuen, digitalen Möglichkeiten. Mitte August hat das Unternehmen zusätzlich begonnen die Bestandsversträge zu digitalisieren.

Als einer der ersten Versicherer hat AIG begonnen seine Geschäftsbereiche im Gewerbekundensegment konsequent zu digitalisieren. Bereits im Juli hat das Unternehmen seine neuen, web-basierten AIG Partnershops gestartet. Über diese Online-Plattformen können Versicherungsvermittler Prämien nicht nur für private, sondern auch für diverse gewerbliche Versicherungssparten einfach und schnell selbst berechnen, für ihre Kunden individualisierte Angebote zusammenstellen und bei Gefallen die Verträge auch sofort online beantragen und abschließen. In der Praxis bedeutet dies weniger Verwaltungsaufwand und mehr Zeit für die Kundenberatung.

Ein Mehrwert, der ankommt: „Seit dem Launch unserer AIG Partnershops hat bereits rund ein Viertel der Makler, die mit uns im Gewerbekundenbereich zusammenarbeiten, die neuen Möglichkeiten genutzt“, zieht Andreas Krause, Head of Distribution North Europe ein positives Zwischenfazit. „Die meisten Abschlüsse sehen wir bei unseren Gewerbeprodukten sowie interessanterweise in der Sparte Financial Lines mit unseren Produkten Cyber und D&O“. In diesen Bereich hatte sich AIG unlängst als einer der ersten Versicherer Deutschlands mit vollumfänglichen Lösungen für die Gewerbeversicherung vorgewagt.

Neben zusätzlichen Angeboten baut AIG die Partnershops auch hinsichtlich neuer Funktionalitäten weiter aus: „Ab 2018 wird es beispielsweise möglich sein, über den Partnershop auch Vertragsänderungen vorzunehmen“, erläutert Wilhelm Brenner, der als Projektleiter für das Frontend verantwortlich ist. „Doch das ist nur der nächste Entwicklungsschritt. Unser Anspruch ist es, das Anwendererlebnis für unsere Geschäftspartner kontinuierlich zu verbessern“.

Mitte August hat der Versicherer zudem damit begonnen, die vorhandenen Bestände analoger Produkte in die digitale Produktwelt zu überführen. Auch hierfür stellt AIG den Vermittlern ein Webtool zur Verfügung. AIG reagiert damit auf den oft geäußerten Wunsch der Makler den Bestand verwaltungsarm auf den neuesten Stand zu bringen. Der Vermittler verfügt danach über einen hochaktuellen Bestand bei dem die künftigen Vertragsprozesse effizient und digital gestaltet sind.

„Seit das Portal Online ist, hat sich ca. ein Drittel unserer Bestandsmakler für die Umstellung der Verträge registriert. Wir werten das innerhalb dieser kurzen Zeit als ein positives Zeichen, dass wir mit der konsequenten Digitalisierung den richtigen Weg gehen“, so Krause.


Pressekontakt:
Valeska Klein
Telefon: +49 69 97113-492
Fax: +49 69 97113203
E-Mail: valeska.klein@aig.com

Unternehmen
AIG Europe Limited, Direktion für Deutschland
Speicherstraße 55
60327 Frankfurt am Main

Internet: www.aig.de