Start Blog Seite 2

Network-Convention in Riga mit Ausstellerrekord

0

Die elfte Network Convention erlebte glückliche Teilnehmer, einen Ausstellerrekord und einen verblüffenden Act am Gala-Abend. Am 30.01. ging die diesjährige Network-Convention zu Ende. Das jährlich stattfindende Event wird von den Maklerpools blau direkt, Finanz-Zirkel und insuro ausgerichtet und findet jedes Jahr in einer anderen europäischen Metropole statt. Insgesamt 561 Teilnehmer machten sich in diesem Jahr auf den Weg nach Riga.

Das Event, das die Teilnehmerzahlen strengt limitiert, erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Für die diesjährige Veranstaltung waren alle Plätze bereits 12 Stunden nach Öffnung der Anmeldemöglichkeit ausgebucht war. Ebenso beliebt ist das Event mittlerweile bei Versicherern. Die begehrten Vortragsslots sind im Schnitt 11 Monate vor Beginn der Veranstaltung ausgebucht; teilnehmende Versicherer müssen ihre Teilnahme zunehmend auf die Messe begrenzen. Kein Wunder also, dass auch diese mit einem neuen Rekord aufwarten kann. Mit 65 Ausstellern nahmen mehr Versicherer denn je an dem Netzwerk-Event teil.

Das Programm der Network-Convention war auch dieses Jahr wieder intensiv. Von 8:00 Uhr morgens bis abends 23:00 werden den Teilnehmern 4 Tage lang Vorträge, Seminare und Messe geboten. Ein gemeinsamer Gala-Abend rundet das Programm ab. In diesem Jahr erlebten die Teilnehmer das Musik-Comedy-Programm von Bidlah Buh, den fernsehbekannten Zauberer Simon Pierro. Eröffnet wurde das Programm aber von einem ganz besonderen Akt. Die Maklerbetreuung von blau direkt begeisterte die Teilnehmer mit einer Tanzperformance, die gleich zu Beginn für frenetische Jubelstürme sorgte.

Zum Abschluß gaben die Veranstalter das Ziel der Network-Convention für 2020 bekannt. Sie wird gleichzeitig zu einer Jubiläumsfeier des Maklerpools blau direkt, der dann sein zwanzigjähriges Bestehen feiern wird. Die Network-Convention 2020 findet vom 25.-29.01.2020 in Bukarest statt.


Pressekontakt:
Vanessa Sobik
Telefon: 0451/87201172
E-Mail: sobik@blaudirekt.de

Unternehmen
blau direkt GmbH & Co. KG
Kaninchenborn 31
23560 Lübeck

Internet: www.blaudirekt.de

Über blau direkt GmbH & Co. KG
blau direkt ist der Maklerpool für Prozessoptimierung und Internetmarketing. Mit rund 150 Mitarbeitern erleichtert blau direkt als Versicherungsmaklerpool Versicherungsmaklern und Vertrieben die Arbeit. Prozessoptimierung im gesamten Vermittlungsverfahren unterscheidet blau direkt wesentlich von anderen Maklerpools, da blau direkt umfangreiche Back-Office-Dienstleistungen für Makler erledigt. blau direkt unterstützt Versicherungsmakler in der Nutzung der neuen Medien und sozialen Netzwerke für mehr Verkaufserfolg.

Schluss mit Papierkram: Gothaer führt elektronische Unterschrift ein

0

Bequem, schnell, papierlos: Die Gothaer hat für ihre Kunden unternehmensweit den Versicherungsabschluss via elektronischer Unterschrift eingeführt. Partner ist das vom TÜV Saarland geprüfte und zertifizierte Unternehmen iS2.

Mit Einführung der elektronischen Unterschrift (E-Unterschrift) ermöglicht es die Gothaer ihren Kunden, einen Antrag vollständig digital abzuschließen und zu versenden. Spezielle Endgeräte wie Unterschriften-Pads werden nicht benötigt. Der Kunde kann die E-Unterschrift auf jedem mobilen Endgerät leisten – egal ob Smartphone oder Tablet, Apple oder Android – und ist damit sowohl zeitlich als auch örtlich ungebunden.

Big Data – Bürgerschreck mit Potenzial zum Hoffnungsträger

0

Goslar Diskurs erörtert Chancen und Risiken der Nutzung von Massendaten

Mehrwerte für den Bürger und Datenschutz gehören zusammen

Big Data, also die Erhebung und Auswertung großer Datenmengen, darf nicht ausschließlich als Realität gewordene „Big Brother“-Fantasie an den Pranger gestellt werden und so die Befürchtungen besorgter Bürger befeuern. Stattdessen sollte man auch die Vorteile von Big Data – insbesondere in Verbindung mit Künstlicher Intelligenz (KI) – nicht aus dem Auge verlieren. So kann die Verwertung der Daten zu sogenannten Smart Services erheblich dazu beitragen, Menschen das Leben angenehmer zu machen. Außerdem stellt Big Data für die heimische Wirtschaft einen wichtigen Erfolgsfaktor im globalen Wettbewerb dar, in dem Daten und deren Nutzung einen immer wichtigeren Rohstoff bedeuten. Allerdings muss die Verwertung von persönlichen Daten der Bürger im Rahmen einer staatlichen Regulierung erfolgen, die dem Einzelnen einerseits die Hoheit über seine Daten garantiert und andererseits gleichzeitig für die Unternehmen hierzulande Chancengleichheit mit der ausländischen Konkurrenz – insbesondere aus den USA und China – sicherstellt. Dies machten jetzt die Experten beim aktuellen Goslar Diskurs zum Thema „Big Data: Bürgerschreck oder Hoffnungsträger?“ deutlich.

Online-Kommunikation bevorzugt

0

51 Prozent der 16- bis 29-Jährigen würden gerne die gesamte Kommunikation mit ihrer Versicherung ausschließlich online abwickeln. Unter den 30- bis 49-Jährigen sind es nur 46 Prozent, unter den 50- bis 64-Jährigen 42 Prozent und unter den älteren gerade einmal 20 Prozent.

weiterlesen>

Quelle: https://www.experten.de/2019/01/28/versicherungen-muessen-online-kommunikation-ausbauen/?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=20190128+experten+Report

aruna Messe 2019 unter dem Motto „Wir machen´s einfach!“

0

Der Maklerpool aruna GmbH macht`s einfach und startet seine diesjährige Haus-Messe am 05. April 2019 in der Zeit von 09:30 Uhr bis 17:30 Uhr in der Metropolis Halle im Filmpark Potsdam-Babelsberg. zur Anmeldung>

Aktuelle Infos und IDD-konforme Bildungszeiten – Ein kostenloser Service der aruna-Akademie für Sie!

Das Thema ist weiterhin aktuell: Ab 2018 sind alle in Beratung, Verkauf und Vertrieb von Versicherungen tätigen Personen zur regelmäßigen Weiterbildung verpflichtet. In 2019 müssen 15 Bildungsstunden im Jahr bei zertifizierten Bildungsträgern absolviert und nachgewiesen werden.

Messe-Service 1: Sichern Sie sich Ihre Bildungszeiten!

Für alle Messe-Vorträge, welche den Anrechnungsregeln entsprechen, können Sie Bildungszeiten buchen. Eine Übersicht der Vorträge und möglichen Bildungsminuten dafür finden Sie einige Wochen vor der Messe auf der Homepage der aruna Messe 2019.

assOffice – Das Maklerverwaltungsprogramm im Vormarsch

0

assOffice basiert auf Microsoft Dynamics CRM und ist somit das modernste Maklerverwaltungsprogramm am deutschen Markt. Den Fortschritt welchen assOffice technisch, durch Microsoft vorweisen kann, ist über jeden Zweifel erhaben und erhöht den Vorsprung zu anderen Maklerverwaltungsprogrammen stetig.

Ebenso rasant geht es bei der Einbindung und den branchenspezifischen Anpassungen voran.

Zahlreiche Schnittstellen zu Vergleichsrechnern, Versicherern, Bipro oder GDV schaffen echte Mehrwerte für die Kunden zu denen Makler, Vertriebe, Maklerpools, Assekuradeure oder Servicegesellschaften gehören.

Startup-Verband gründet neue Plattform InsurTech

0

Am 21.01.2019 wurde in Berlin die neue Plattform InsurTech (Insurance Technology) beim Bundesverband Deutsche Startups e.V. gegründet. Die Plattform versteht sich als erster Ansprechpartner für Startups in der Versicherungsbranche sowie als Vertreter und Katalysator des digitalen Wandels im Versicherungswesen. Die Mitglieder der Plattform wollen innovative Ansätze fördern und so die zeitgemäße Entwicklung der deutschen Versicherungsbranche voranbringen. Vertreten wird die Plattform zukünftig durch die beiden Plattform-Sprecher Hanna Bachmann, Co-Gründerin von hepster, sowie Tim Fabian Besser, Gründer von Novasurance.

Zu den Anliegen der Plattform gehören außerdem:

  • Die Vernetzung versicherungsnaher Startups untereinander,
  • Die Intensivierung des Wissens- und Erfahrungsaustauschs zwischen den Mitgliedern der InsurTech-Plattform mit etablierten Playern der Versicherungsbranche,
  • Die Vertretung der Interessen von InsurTech-Startups sowie der intensive Austausch mit Politik und Verwaltung.

Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung für Vermittler mit garantierter Erfüllung der Weiterbildungspflicht

0

Seit Kurzem bietet die for broker GmbH Vermittlern, die mit der Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung bei ihr unter Vertrag sind, ein sehr günstiges Weiterbildungspaket an. Was die Beweggründe dafür sind, welche Extras es noch gibt und warum die wissentliche Pflichtverletzung im VSH-Produkt enthalten sein sollte.

Es ist nicht die klassische Aufgabe eines Assekuradeurs. Dennoch hilft die for broker GmbH ab sofort den Vermittlern, die bei ihr die eigene Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung haben, die Weiterbildungspflicht zu erfüllen. Ein Zusatzbaustein, der in Kooperation mit dem Bildungsinstitut going public aufgelegt ist, macht dies möglich. Für ein ganzjähriges Weiterbildungspaket zahlen die VSH-Kunden hier nur 6,50 Eigenanteil monatlich anstelle der regulären 23,68 Euro.

Den Hintergrund dieser Idee erläutert Geschäftsführer Sven Ratzke so: „Im Dezember hörten wir oft, dass Vermittler ,auf den letzten Drücker´ ihre Weiterbildungspflicht erfüllen mussten. Da setzen wir an und unterstützen unsere Kunden ab jetzt, so dass sie am Jahresende nicht in Bedrängnis geraten.“

Vermittler müssen in IT investieren – Fazit von BiPRO, BVK und BDVM

0

Der BiPRO e.V. hat am 17.1.2019 die ersten „Düsseldorfer Maklergespräche“ beendet. In vier Workshops und Diskussionsrunden hatten Vermittler die Gelegenheit, ihre konkreten Anliegen direkt mit Vertretern aus Versicherungen und Softwarehäusern zu besprechen und erste Lösungsansätze zu erarbeiten.

Das in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) und dem Bundesverband Deutscher Versicherungsmakler (BDVM) entwickelte Format, „Düsseldorfer Maklergespräche“, hat eines bewiesen: Es ist wichtig, sich gemeinsam an einen Tisch zu setzen und konstruktiv die Herausforderungen der Digitalisierung zu besprechen. Denn die Anforderungen von Maklern, MVP-Herstellern und Versicherern sind unterschiedlich. Nur die gemeinsame Auseinandersetzung mit den wichtigsten Themen, wie beispielsweise Prozessoptimierung und Automatisierung, bringt alle Prozessbeteiligten wirklich voran.

VOBBI: Die betriebliche Versorgungswelt digital managen

0

Die Netfonds Gruppe macht den nächsten Schritt in Richtung 360-Grad-Finanzplattform. Ab sofort bietet sie ihren Partner eine exklusive Softwarelösung für die Abwicklung der betrieblichen Versorgungswelt. Im ersten Release dreht sich alles um die Betriebliche Altersvorsorge.

Das die gesetzliche Rente nicht ausreicht, um im Alter den Lebensstandard zu halten, ist eine Binsenweisheit. Es muss etwas zusätzlich getan werden. Eine besonders lukrative Art stellt die Betriebliche Altersversorgung (bAV) dar. Sie kann auf verschiedene Arten durchgeführt werden und wird stark vom Gesetzgeber gefördert. Durch Steuer- und Sozialabgabenersparnis zum Beispiel. Das macht sie attraktiv. Alle rund 40 Millionen Arbeitnehmer in Deutschland haben einen Anspruch auf bAV. Aber cirka 40 Prozent davon nutzen sie nicht. Ein Grund kann sein, dass die bAV komplex und beratungsintensiv ist. Dafür gibt es gut ausgebildete Berater. Ein weiterer, dass Arbeitgeber den Verwaltungs-aufwand fürchten. Doch genau dafür gibt es aus dem Hause Netfonds nun eine Lösung: VOBBI hilft dabei, ein funktionierendes betriebliches Versorgungssystem (bVS) aufzubauen und zu managen.

Der Name steht für Verwaltung-Organisation-Beratung-Betreuung-Information. Entwickelt wird die Software von der Penseo GmbH. Das Tool ist so aufgebaut, dass alle drei Parteien der betrieblichen Altersvorsorge – Arbeitgeber, Arbeitnehmer & Vermittler – darauf zugreifen können. Mit unterschiedlichen Funktionen, Schreib- und Leserechten. Der Netfonds-Partner Jörg A. Kienle (KFM Kienle Finanz-Manufaktur aus Koblenz) beschreibt die Vorteile so: „Dank VOBBI kann ich im Bereich der betrieblichen Versorgung als Problemlöser auftreten. Ich helfe Unternehmen und Personalern dabei, ein betriebliches Versorgungssystem zu etablieren. Der Absatz von Versicherungsprodukten kommt damit von allein.“ Alexander Brix, Leiter der bAV-Abteilung bei der Netfonds Gruppe, ergänzt: „VOBBI richtet sich vor allem an mittlere bis große Unternehmen mit entsprechend großer Mitarbeiterzahl. Unsere Partner werden damit in die Lage versetzt, selbstbewusst an diese Unternehmen heranzutreten. Bei Bedarf begleite ich sie dabei – in Theorie und Praxis.“

Alles auf einen Klick

Egal in welcher Rolle VOBBI genutzt wird, mit wenigen Klicks findet der Nutzer alle relevanten Infos, Bestände, Verträge oder Vorgänge, sauber dokumentiert und DSGVO konform. Laut Oliver Bruns, bVS-Experte bei der Netfonds Gruppe, erledigt VOBBI beispielsweise für den Arbeitgeber rund 90 Prozent aller anfallenden Verwaltungsaufgaben im bAV-Bereich. Und die Entwicklung geht weiter: Das nächste Release wird im zweiten Quartal 2019 ausgerollt, dann können Netfonds-Partner auch die bKV-Welt mit VOBBI verwalten.

Kontakt
Olaf Schürmann
Leiter Marketing und Kommunikation

Tel:     +49 40 822 267-355
Fax:    +49 40 822 267-100
Email:  oschuermann@netfonds.de