Start Blog

Abschalten, Entspannen und Auftanken – Outdoorwochenende für Versicherungsprofis

0

Raus aus dem Büro, rein in den Wald! Das Outdoorwochenende für Unternehmer aus der Versicherungsbranche 

Dieses Wochenende im Herzen der Potsdamer Ravensberge richtet sich an all diejenigen Entscheidungsträger, die gern einmal ihrem Büroalltag entkommen möchten. Dabei steht neben dem Erfahrungsaustausch und Netzwerken mit Kollegen, der gesundheitliche Aspekt und die Auswirkungen von Ruhe, frischer Luft und Bewegung im Vordergrund.

Geleitet wird das Wochenende von den erfahrenen Potsdamer Wanderführern Bianka Miltz und Sascha Zingler, die als Wanderkonzepte in den letzten 3 Jahren auf 130 geführten Touren über 2700 Menschen in und um Potsdam “bewandert” haben

Unser Basislager wird das Waldhaus auf dem Großen Ravensberg in Potsdam sein. Das Waldhaus liegt fernab der Potsdamer Straßen und des Stadtlärms. Es ist der perfekte Ort für Ruhe und Erholung mitten im Wald.

Gelände auf dem Großen Ravensberg

Neben dem Waschbären Camilla leben auf dem Gelände u.a. Kaninchen, Iltisse, freilaufende Pfauen sowie viele Vögel, wie Steinkäuze, Waldkäuze, Fasane und auch eine sprechende Krähe. Viele der Tiere haben eine traurige Vergangenheit in Menschenhand und hier eine neue Heimat gefunden.

Übernachtet wird in einfachen Holzhütten, die über bequeme Etagenbetten verfügen. Wer gern unter freiem Himmel schlafen möchte, findet verschiedene Liegeplätze, die in einer wolkenlosen Nacht einen fantastischen Sternenhimmel bieten.

Die Abende verbringen wir draußen am Lagerfeuer oder bei sehr schlechtem Wetter in der Köhlerhütte, in der wir auch ein Feuer machen können.

Programm:

  •  Am Freitag starten wir mit einer kleinen Gesundheitswanderung und werden abends gemeinsam im großen Kessel über dem Lagerfeuer kochen.
  • Für den Samstag ist eine Tageswanderung mit moderater Streckenlänge geplant. Wir werden sie so gestalten, dass für jeden etwas dabei ist. Auf vorwiegend naturbelassenen Wanderwegen werden wir die Natur um Potsdam sowie seine Kultur und Sehenswürdigkeiten erkunden.
  • Wer nach dem gemeinsamen Abendessen noch Lust hat kann sich bei Einbruch der Dämmerung einer kleinen Nachtwanderung durch die Ravensberge zum Teufelssee anschließen. Für das ganz besondere Erlebnis werden wir dabei gänzlich auf externe Lichtquellen, wie Taschenlampe oder Stirnlampe verzichten. Seid gespannt, wie eure Sinne reagieren.
  • Am Sonntag gehen wir nach einem ausgiebigen Frühstück mit dem Jäger auf Pirsch zum Falkenhof. Dort gibt es Wildgulasch zum Mittag und abschließend können wir die Könige der Lüfte bei einer Greifvogel-Flugshow bestaunen.

Weißkopfseeadler Falkenhof Potsdam

Wir planen zusätzlich einen kleinen Kurs zum Thema „Betriebliche Gesundheitsvorsorge“, wenn Interesse bei den Teilnehmern besteht.

Im Preis inbegriffen sind:

  • Übernachtung
  • Vollverpflegung (Frühstück, Lunchpaket, Obst, warmes Abendbrot, u.a. Wildgulasch) inkl. Getränken (alkoholfrei, Wein und Bier). Die Verpflegung wird ausschließlich regional, saisonal und vorwiegend Bioqualität sein (Frühstück, Lunchpakete für die Samstags-Wanderung, Kaffee und Kuchen während der Wanderung, Abendessen am Samstag), auch  Getränke werden wir regional auswählen.
  • Wanderungen
  • Eintritt Falkenhof und Flugshow
  • Versicherung

Wichtiges:

  • eigene Schlafsäcke und Handtücher, evtl. Kopfkissen und Kuscheltiere sind mitzubringen
  • detaillierte Informationen erhaltet Ihr nach erfolgter Anmeldung per Email an kontakt@maklerkonzepte.com

Preis pro Person: 450 €  (netto zzgl. MwSt.) / max. Teilnehmer: 10

Neodigital und Maklerverbund DEMV treiben Automation von Versicherungsprozessen voran

0

Die Neodigital Versicherung AG und der inhabergeführte Deutsche Maklerverbund (DEMV) arbeiten ab sofort zusammen.

Ziel der Kooperation ist es, die Automatisierung von Versicherungsprozessen für Makler weiter voranzutreiben. Versicherungsvermittler sollen so weitgehend von administrativen Aufgaben entlastet werden, um mehr Zeit für die Kundenberatung zu haben. Die Digitalisierung der Versicherungsverwaltung ist daher zentraler Kern der Zusammenarbeit des Maklerverbunds und der Versicherung.

„Die DEMV und Neodigital haben dasselbe Ziel: Den Maklern in ihrem Geschäftsalltag möglichst viele automatisierte Lösungen zur Verfügung zu stellen“, erläutert Stephen Voss, Vorstand Vertrieb und Marketing der Neodigital Versicherung AG. „Die Entwicklung digitalisierter Versicherungsprozesse darf nicht nur am Frontend ansetzen. Sondern sie muss vor allem die dahinterliegenden, aufwendigen und sich oft wiederholenden Prozesse für Makler stärker in den Fokus nehmen. Es bringt niemandem Vorteile, wenn der Kunde zwar mit einer ‘hippen App’ Versicherungen abschließen kann, der Makler aber bei Abschluss oder im Schadenfall noch mit Hängeordnern oder Karteikarten arbeiten muss. Die Digitalisierung muss ganzheitlich gedacht werden“, so Voss weiter.

Die Kooperation wird vielen angebundenen Versicherungsvermittlern zur Verfügung stehen und auf dem Maklerverwaltungsprogramm „Professional works“ basieren.
„Neodigital ist eine hervorragende Ergänzung unseres Portfolios und passt perfekt zu unserer Strategie, den Verwaltungsaufwand für Versicherungsmakler signifikant zu reduzieren“, freut sich Karsten Allesch, Geschäftsführer vom DEMV. „Obwohl Digitalisierung das Dauerthema im Maklermarkt ist, ist es immer wieder erstaunlich, wie viele Möglichkeiten zur Steigerung der Produktivität nach wie vor ausgelassen werden. Dies wollen wir ändern.“

Als Einkaufs- und Interessengemeinschaft von Versicherungsmaklern und Finanzvermittlern erhalten die Mitglieder direkte Courtagezusagen mit den Versicherern und behalten somit die vollen Rechte am Kundenbestand. Zudem kann der Verbund aufgrund seiner Vertriebskraft bessere Ergebnisse erzielen, als wenn Makler einzeln mit den Versicherern verhandeln. Dies gilt für Courtagen, aber auch für Rabattrahmen bei Sachversicherungen oder speziellen Deckungskonzepten.


Unternehmensprofil Neodigital Versicherung AG

Neodigital Versicherung AG (https://www.neodigital.de) ist ein digitaler Schaden- und Unfallversicherer, der die eigenen Neodigital-Produkte Privathaftpflicht, Tierhalterhaftpflicht, Hausrat und Unfall über ungebundene Vertriebspartner vermarktet. Das Unternehmen konzentriert sich auf die konsequente Prozessdigitalisierung der kompletten Wertschöpfungskette und ermöglicht ausgewählten Vertriebspartnern, über einen Produkt-Konfigurator eigene, individualisierte Versicherungsprodukte zu gestalten. Ergänzt durch die White-Label-Option kann das Produkt von Vertriebspartnern auch unter eigenem Brand über bereits existierende Absatzwege vermarktet werden.

Neodigital Versicherung AG wurde im Dezember 2016 gegründet, der Firmensitz ist in Neunkirchen. Das Unternehmen ist von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zum Geschäftsbetrieb als Schaden- und Unfallversicherer in Deutschland zugelassen. Neben den Gründern, Dirk Wittling und Stephen Voss, konnte das Unternehmen sehr finanzstarke und branchenkompetente Investoren gewinnen, dazu zählen die SchneiderGolling & Cie. Beteiligungsgesellschaft mbH und coparion GmbH & Co. KG.

Kontakt:
Neodigital Versicherung AG
Stephen Voss
Untere Bliesstr. 13–15
66538 Neunkirchen
E-Mail: presse@neodigital.de

Presse-Kontakt:
WBCO GmbH
Jan Böhler
Krögerstr. 2
60313 Frankfurt am Main
E-Mail: j.boehler@wbco.de
Tel.: 069 – 133 88 041

Maklerverwaltungsprogramm assOffice startet BiPRO-Offensive

0

Die Microsoft Branchenlösung für Versicherungsmakler startet BiPRO-Offensive und bietet zukünftig die komplette digitale Wertschöpfungskette ab

Die orimo S.à r.l erweitert mittels einer zentralen Schnittstelle zum BiPRO-Client der zeitsprung GmbH & Co. KG das eigene Maklerverwaltungsprogramm assOffice, um den automatisierten Empfang von digitaler Vermittlerpost im BiPRO-430 Standard zu ermöglichen. Damit startet die eigene Digitalisierungsoffensive zur lückenlosen Integration von einer Vielzahl weiterer BiPRO-Prozesse für den Makler. Dadurch wird assOffice, die Microsoft Branchenlösung auf Basis Office 365, sukzessive um Prozesse wie Extranet-Einstieg, Daten- und GDV-Abgleich und die BiPRO Norm 500 für ausgehende Geschäftsvorgänge des Maklers zum Versicherer ausgebaut.

Digitale Provisionsabrechnung: Transparenz und Sicherheit sind entscheidend

0

Inveda-Chef Pappelbaum: Klare Regeln vermeiden Ärger mit Finanzamt – Für Dirk Pappelbaum steht fest: Das Herzstück für einen funktionierenden Vertrieb ist die Provisionsabrechnung. Natürlich digital. Denn die Komplexität der Provisionsabrechnung im Versicherungsvertrieb lasse sich heutzutage nur noch mit professioneller Software effektiv und fehlerfrei durchführen.

Eine gute softwaregestützte Provisionsabrechnung spart Zeit, minimiert Fehler und senkt Kosten, so der Versicherungsspezialist, der mit IBePro (Inveda Bestand und Provision) eine eigene Softwarelösung zur Abrechnung und Verwaltung von Provisionen am Start hat, die bereits seit vielen Jahren in großen Vertriebsstrukturen erfolgreich im Einsatz ist. Im April 2019 soll eine optimierte Version mit neuen Features auf den Markt kommen.

Bei der Auswahl einer geeigneten Software stehen für den Geschäftsführer des Leipziger IT-Unternehmens Inveda.net GmbH Transparenz, Sicherheit und die richtigen Schnittstellen im Vordergrund.

In der Regel ist die Software für die Abrechnung nicht dieselbe wie für die Buchhaltung. Hier hat sich in den letzten Jahren der Branchenprimus DATEV mit Abstand durchgesetzt. Umso wichtiger ist die Frage, ob die eingesetzte Abrechnungssoftware eine Schnittstelle zum DATEV besitzt. Je besser diese Schnittstelle ist, desto eher lassen sich Fehler in der Buchführung vermeiden. Idealerweise werden Konten in der Abrechnungssoftware geführt, die 1:1 an das DATEV übergeben werden und sich dort auch so wiederfinden.

Ein Steuerberater kann sicher beurteilen, welche Belege notwendig sind, jedoch fehlt häufig das Wissen über die branchenspezifischen Regelungen. So kann im Versicherungsbereich eine Provision nicht beliebig ausgezahlt werden, es gibt Regeln für den Fall eines Stornos und nicht jede Provisionszahlung ist automatisch frei von Umsatzsteuer. Außerdem muss klar definiert werden, wann eine Provision verdient ist, denn ist man nicht selbst die Versicherungsgesellschaft, liegt es nicht in der eigenen Kontrolle zu entscheiden, wann ein Vertrag zustande kommt und wann er gegebenenfalls wieder gekündigt wird. Weichen die Regeln bei der Provisionsauszahlung davon ab, bekommt man schnell Schwierigkeiten bei der Nachvollziehbarkeit der Geldflüsse.

Als absolute Notwendigkeit definiert Pappelbaum die Revisionssicherheit, damit Konten im Abrechnungssystem durch Benutzer und Mitarbeiter des Unternehmens nicht manipuliert werden können. Dabei gelten die Anforderungen der Revisionssicherheit nicht nur für die Buchungen, sondern auch für die den Buchungen zugrundeliegenden Geschäftsdaten. Es muss revisionssicher belegt werden, welche Verträge den Provisionszahlungen zu Grunde liegen, die Provision muss sich aus den Vertragsdaten herleiten lassen und die Zeitpunkte im Vertrag müssen zur festgelegten Fälligkeit der Provision passen. Somit muss klar definiert werden, welche Daten mit Abrechnung zu speichern sind.

„Die beste Software nützt also nichts, wenn es keine klaren Regeln für die eigene Vertriebsstruktur gibt“, bilanziert der Unternehmer. So müssten alle möglichen Fälle benannt und mit Regeln hinterlegt werden. Nur so können man Willkür bei der Abrechnung vermeiden und die notwendige Transparenz für das Finanzamt schaffen, das seit 01.01.2015 eine Verfahrensdokumentation verlangt. „Kann man dem Finanzamt nicht schlüssig darlegen, wie die Abrechnung erfolgt, und dass die Vorgänge dokumentiert sind, dann darf geschätzt werden und das erfolgt in der Regel zu Gunsten des Fiskus.“ Worst Case: Wenn im Rahmen einer Tiefenprüfung die abrechnungstechnischen Abläufe nicht nachvollziehbar sind, dann unterstellt das Finanzamt gern, dass Geschäfte absichtlich verschleiert werden.

Kontakt für die Presse
Inveda.net GmbH
Dirk Pappelbaum
Geschäftsführer
Telefon: 0341 9897940
Mobil: +49 (0) 160 973 644 97
E-Mail: redaktion@inveda.net
www.inveda.net

Versicherungsgruppe die Bayerische definiert neue Unternehmensstrategie

0

Die Versicherungsgruppe die Bayerische justiert ihre strategische Ausrichtung neu: Im Mittelpunkt steht nun die bedingungslose Ausrichtung auf die Bedürfnisse der Kunden. Dazu hat das Unternehmen ein Transformationsprogramm unter dem Namen „Bayerische goes Amazon“ ins Leben gerufen, eine neue Vision für die Marke erarbeitet und die DNA des Unternehmens in 15 Leitsätzen zusammengefasst.

„Wir wollen natürlich nicht den amerikanischen Handelsriesen imitieren, sondern uns von dessen Ideen inspirieren lassen. Wir fokussieren uns konsequent und zu hundert Prozent auf die Bedürfnisse der Kunden. Das ist unser Maßstab, aber es ist zugegebenermaßen auch in der Konsequenz neu für uns“, sagt Dr. Herbert Schneidemann, Vorstandsvorsitzender der Bayerischen. „Unser Denken dreht sich vollständig um unsere Versicherten und unsere Vertriebspartner. Danach richten wir unsere internen Prozesse neu aus.“

300 Tage Datenschutzgrundverordnung – Mehr als aufgeräumte E-Mail-Postfächer?

0

Rechtsanwaltskammer Koblenz. Seit Mai 2018 sind die in der DSGVO enthaltenen Maßnahmen verbindlich anzuwenden. Damit sind die Anforderungen an den Datenschutz für Unternehmen erheblich gestiegen. Neu eingeführt wurde der Grundsatz der Rechenschaftspflicht, nach dem Unternehmen dazu verpflichtet sind, die Einhaltung der Verordnung jederzeit nachweisen zu können. Aufsichtsbehörden können ihrerseits nun auf einen neuen Bußgeldrahmen zurückgreifen. Im Vorfeld sahen Unternehmen Abmahnwellen auf sich zukommen und fürchteten aufgrund der hohen Bußgelder um ihre Existenz. Nach einem knappen Jahr stellt sich die Frage, inwiefern die Befürchtungen berechtigt waren: DSGVO – Schreckgespenst oder Rohrkrepierer?

Weniger Newsletter in der Mailbox
Vor allem Empfänger von E-Mail-Newslettern, die vorgeblich ohne Einwilligung versendet wurden, haben vermehrt Auskunfts- und Löschansprüche an Unternehmen gestellt. Die Gerichte beschäftigen diese Anfragen allerdings nur in sehr geringem Maße. Das Amtsgericht Diez hielt beispielsweise mit Urteil vom 7.11.2018 einen Schadensersatz von 50 Euro für angemessen und bezweifelte sogar, ob überhaupt solch ein Anspruch bestünde. Die E-Mail-Versender hatten die 50 Euro bereits vor Klageeinreichung bezahlt.

Wir machen’s einfach! aruna-Messe 2019 – Das sind die Highlights

0

Am 05. April 2019 lädt der Berliner Maklerpool aruna zu seiner Messe in den Filmpark Babelsberg ein. Neben den Hauptrednern Joey Kelly, Udo Kerzinger und Bastian Kunkel umfasst das Programm Vorträge im Gesamtwert von 555 Bildungsminuten. Ebenso werden die neuen Mobilitätsangebote zum KFZ- bzw. Fahrrad- und Pedelec-Leasing vorgestellt. Der Versicherungs-Atlas – ein vertriebsorientierter Ansatz zur Kundenberatung – wird zur Messe in einer digitalen Version veröffentlicht und präsentiert.

KFZ- und Fahrradleasing
In Kooperation mit der Firma EuroPrice Consulting können Versicherungsmaklerinnen und -makler frei von Ausschließlichkeits-Vereinbarungen nach §84 HGB zu vergünstigten Konditionen ihr neues KFZ leasen. Verfügbar sind derzeit 36 verschiedene Marken mit allen gängigen Modellen. Monatliche Sonderaktionen, wie derzeit z.B. der Mercedes-Benz C 220 d T-Modell für 369,- € mtl. oder ein Renault Zoe Life, Elektro (inkl. Batterie) für 189,- € mtl. runden das Angebot ab.

IT-Vorstand Christina Schwartmann verlässt BCA AG

0

Auf eigenen Wunsch und in beiderseitigem Einvernehmen wird Christina Schwartmann zum 31. März 2019 aus dem Vorstand der BCA AG ausscheiden.

Seit September 2014 verantwortet die Diplom-Mathematikerin im Vorstand des Oberurseler Maklerpools das Ressort Informationstechnologie (IT). So hat die ausgewiesene Fachexpertin während dieser Zeit unter anderem maßgeblich dazu beigetragen, die Informations-, Beratungs- und Abwicklungsplattform unter dem bekannten Markenlabel DIVA zukunftsweisend weiterzuentwickeln.

Nur hier: Kurs Notfall-Manager der JURA DIREKT Akademie 10% günstiger!

0

Sichern Sie sich 10 Prozent – nur für Abonnenten des Newsletters von Maklerkonzepte:

master.class seminar® „Notfall-Manager – TÜV zertifiziert“ im Mai/Juni 2019. Der Kurs der JURA DIREKT Akademie bringt mehr Umsatz in Ihrem Geschäft. Über Notfall-Management positionieren Sie sich mit Konzeptberatung und sind einmalig in Ihrem Markt.

Moderne Konzeptberatung für mehr Umsatz

Im sechstägigen master.class seminar® der JURADIREKT Akademie lernen Sie, für welche Notfälle Menschen wie Vorsorge treffen können. Und Sie bieten sofort zeitgemäße und einfache Lösungen an. Nach dem Kurs können Sie aufklären und helfen Privatpersonen und Selbständigen, Vollmachten, Verfügungen, Notfall-Ordner und Notfall-Karte zu erledigen. Dafür entwickeln Sie lukrative Honorarmodelle. „Von der Vorlage für Vorträge und Workshops bis zur Notfall-Karte und zum Notfall-Ordner bekommen wir alles von der Akademie geliefert“, so Notfall-Manager und freier Versicherungsmakler Klaus Echtler, Bad Wörishofen.

MMM-Messe der Fonds Finanz bleibt Erfolgsgarant

0

Die Münchner Makler- und Mehrfachagentenmesse, kurz MMM-Messe, des größten deutschen Maklerpools Fonds Finanz war auch 2019 ein voller Erfolg. 5.200 Fachbesucher nutzten am 19. März im MOC München bei einem der wichtigsten Branchentreffpunkte das umfassende Informations- und Weiterbildungsprogramm. Besonders gefragt waren die 44 IDD-konformen Fachvorträge sowie die beiden Star-Redner Uli Hoeneß und Dirk Müller. Einen Rückblick in Bildern gibt es unter mmm-messe.de/rueckblick.

Die Fonds Finanz zeigte sich mit dem Messetag sehr zufrieden. „Die MMM-Messe ist und bleibt einer der wichtigsten Treffpunkte der Branche. Das belegt nicht nur die Besucherzahl, sondern vor allem die durchweg positive Resonanz. Vermittler, Gesellschaften und Referenten gehen allesamt mit zahlreichen neuen Kontakten, Vertriebsideen und Erfolgskonzepten im Gepäck nach Hause“, so Norbert Porazik, geschäftsführender Gesellschafter der Fonds Finanz.