Start Blog

Neues Maklerverwaltungsprogramm wird auf der DKM präsentiert

0

Anfang September 2018 gab das Unternehmen assOffice den Start des neuen assOffice CRM bekannt. Die Software baut als Branchenlösung für Versicherungsmakler und Finanzdienstleister auf der CRM-Lösung Microsoft Dynamics 365 auf.

Neben zahlreichen Schnittstellen, BiPRO-Services und einer App, der klassischen CRM-Funktionalität sowie Vertragsverwaltung wird auch ein modernes Workflowmanagement-Modul mitgeliefert.

Auf der diesjährigen DKM in Dortmund können sich Interessierte vor Ort in Halle 4 am Stand E02 von der Leistungsfähigkeit des Programmsystems überzeugen. Sie finden den Stand neben vielen anderen Ausstellern im Themenpark Software & IT.

Mit der BiPRO///BOX Dokumente von VEMA elektronisch abholen

0

Erneuter Zuwachs: Drei weitere Gesellschaften wurden an die BiPRO///BOX angeschlossen!

Mr-Money setzt weiter auf hohen Mehrwert für alle Anwender: Gerade wurden drei weitere Gesellschaften an die innovative BiPRO///BOX angeschlossen. Versicherungsvermittler und Finanzdienstleister haben nunmehr Zugriff auf die Dokumente von insgesamt 65 Unternehmen. Der Alltag im Maklerbüro wird für viele Nutzer damit noch einfacher und effizienter.

Canada LIFE, Standard LIFE und VEMA e. G. sind jetzt dabei

Mit dem Finanzplaner Online alle existenzgefährdenden Versorgungslücken auf einen Blick

0

Wie die Zukunft aussieht können wir nicht vorhersagen, aber eines wissen wir mit Sicherheit: Die finanzielle Zukunft steht und fällt mit dem Erwerbseinkommen und der Fähigkeit, dieses langfristig zu verdienen. Immer dann, wenn Erwerbseinkommen ausfällt, sprechen wir von existenzgefährdenden Risiken. Deshalb ist eine systemische Beratung zur Absicherung des Erwerbseinkommens aufgrund der biometrischen Risiken die Basis einer qualifizierten Kundenberatung.

Basis des Beratungsansatzes ist das aktuelle Erwerbseinkommen Ihres Kunden. Nach Abzug von Steuern und Sozialversicherungsbeiträgen bildet das Nettoeinkommen den individuellen Bedarf. Gegen diesen Bedarf halten wir die gesetzliche Versorgung bei längerer Krankheit, Erwerbsminderung/Berufsunfähigkeit, Berufs- und Freizeitunfall, ambulanter/stationärer Pflegebedürftigkeit sowie der Hinterbliebenenversorgung. Wer diese Analyse schnell, zuverlässig und leicht verständlich bieten kann, ist der Schließung der Versorgungslücken viele Schritte näher als die Konkurrenz.

Aus dem Leben zweier Vermittler: effizient oder effektiv? Am besten Beides!

0

Fritz Fleißig und Sven Schlau sind etablierte Vermittler von Versicherungen und Finanzdienstleistungen – auch die Vermittlung von Finanzierungen gehört zu ihrem Portfolio. Nur die Geschäftsprozesse unterscheiden sich voneinander: Fritz Fleißig ist der Meinung, dass es das Beste für seine Kunden und für ihn ist, wenn er alle Prozesse in eigener Regie hält, um Fehler zu vermeiden.

So legt er jeden Kunden in seinem Verwaltungsprogramm selbst (oder durch seinen eigenen Innendienst) an und aktualisiert sämtliche ihm bekannt gewordenen beratungsrelevanten Veränderungen. Um seinen Kunden eine entsprechende Auswahl an Alternativen bieten zu können, unterhält Fritz Fleißig unterschiedlichste Direktanbindungen zu Versicherungen, Finanzierungsinstituten und Kapitalanlagegesellschaften. Leider ärgert er sich immer wieder über die damit verbundenen Verwaltungsaufwände, insbesondere, wenn Nachträge erstellt werden.

Wie Makler digitale Chancen im Policen-Vertrieb nutzen

0

Die Digitalisierung bietet viele Chancen für den Versicherungsvertrieb in Deutschland, erklärt Stephen Voss. Er hat mehr als 20 Jahre lang Erfahrung in der Versicherungswirtschaft gesammelt und arbeitete in unterschiedlichen Positionen vom Kundenberater über die Administration bis hin zum Vertrieb.

Was bedeutet die Digitalisierung für mich?

Eine Frage, die sich aktuell viele Versicherungsvermittler stellen. Unter ihnen wird schon seit geraumer Zeit die offene Diskussion geführt, welche konkreten Auswirkungen die Digitalisierung auf die bestehenden Geschäftsmodelle einer Branche hat, die zum Teil noch mit Hausbesuchen und Telefonaten arbeitet. Dabei reichen die unter den Vermittlern geweckten Emotionen von Erleichterung über Unsicherheit bis hin zur totalen Ablehnung. Aber was daran ist richtig, was daran wird wichtig?

weiterlesen>

Quelle: http://www.dasinvestment.com/maklerverwaltungsprogramme-wie-makler-digitale-chancen-im-policen-vertrieb-nutzen/

Stefan Sommerer verstärkt vfm Gruppe

0

Zum 1. Oktober 2018 übernimmt Stefan Sommerer die Leitung Marketing sowie Keasy-Vertrieb beim Pegnitzer Maklerdienstleister vfm. Der 43-Jährige war zuletzt langjähriger Vorstand der VEMA Versicherungs-Makler-Genossenschaft und verantwortete dort die Ressorts IT als auch Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Die vfm-Gruppe hat sich hinsichtlich Marketingunterstützung sowie Keasy-Vertrieb kompetente Verstärkung ins Unternehmen geholt. Künftig liegt die Verantwortung dieser Bereiche in den Händen von Stefan Sommerer. Mit dem gebürtigen Oberfranken erhält der renommierte Maklerverbund einen versierten Marketing- und IT-Experten. „Stefan Sommerer passt mit seinem Know-how und seiner persönlichen Einstellung ideal zur vfm-Gruppe und unserer Unternehmenskultur. Mit seiner großen fachlichen und kommunikativen Kompetenz sowie seinen bisherig gemachten Erfahrungswerten in der Maklerwelt, wird er in seiner neuen Position die vfm erstklassig dabei unterstützen, die angestrebten Unternehmensziele zu erreichen“, unterstreicht vfm-Geschäftsführer Robert Schmidt.

Franke und Bornberg präsentiert: AKS>tomorrow- digital überzeugen.

0

Die Ratingagentur Franke und Bornberg geht wieder auf Tour. Mit „AKS>tomorrow – digital überzeugen“ macht sie im September 2018 Station in München, Mannheim und Hannover. Ebenfalls dabei: Gleich ein ganzes Dutzend Biometrieversicherer. Im Mittelpunkt steht die Absicherung der Arbeitskraft.

Das Thema Arbeitskraftsicherung (AKS) ist in der DNA von Franke und Bornberg unauslöschlich verankert. Schließlich war es Michael Franke, heute geschäftsführender Gesellschafter von Franke und Bornberg, der vor mehr als 20 Jahren das erste Rating zur Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) veröffentlicht hat. Auch wenn das Themenspektrum im Laufe der Jahre deutlich erweitert wurde: Arbeitskraftabsicherung ist und bleibt ein zentrales Anliegen von Franke und Bornberg.

Geplante DIN SPEC 77232 für Geschäftskunden soll direkt zur Norm werden

0

Konstituierende Sitzung für die zweite Finanznorm nach der DIN-Norm 77230 für Dezember 2018 geplant

Die vom Defino Institut für Finanznorm, Heidelberg, initiierte DIN SPEC 77232 „Basis-Finanz- und Risikoanalyse für Selbstständige, Freiberufler, Gewerbetreibende und KMU`s“ ist abgesagt. Der Grund dafür ist überaus positiv: Zu der konstituierenden Sitzung zum Start des Projektes haben sich gleich so viele Marktteilnehmer aus unterschiedlichen Branchensegmenten angemeldet, dass Defino-Geschäftsführer und Initiator des DIN SPEC Projekts Dr. Klaus Möller den Sitzungsteilnehmern vorgeschlagen hat, direkt eine DIN-Norm zu erarbeiten und gemeinsam einen Antrag auf Konstituierung eines Arbeitsausschusses bei DIN zu stellen. Diesem Vorschlag haben alle Teilnehmer der Sitzung zugestimmt und gemeinsam die Initiative für die Erarbeitung einer DIN-Norm ergriffen.

Kooperation DMA und BiPRO

0

Die Deutsche Makler Akademie kooperiert ab sofort mit dem Brancheninstitut für Prozessoptimierung (BiPRO e.V.).

Der BiPRO e.V. ist eine neutrale Organisation, deren Mitglieder es sich zur Aufgabe machen, unternehmensübergreifende Geschäftsprozesse im Bereich der Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche durch fachliche und technische Standards zu optimieren. Mitglieder des Vereins sind Versicherer, deren Vertriebspartner, Softwareanbieter, Beratungs- und andere Dienstleistungsunternehmen.

In den von der DMA neu angebotenen Seminaren „Grundlagen BiPRO für den Versicherungsvertrieb“ geht es entsprechend um die Verbesserung der Prozesse zwischen Versicherungsmakler und Versicherer. Erläutert werden dabei der Einsatz der BiPRO-Normen und ihr Nutzen bei der Digitalisierung der Vertriebsprozesse. Zielgruppe der Präsenzseminare sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Vertrieb von Versicherungsunternehmen und Maklerhäusern, sowohl im Innen- als auch aus dem Außendienst.

Digital und trotzdem traditionell – Die FinanzPlaner Software PRO von FinanzPortal24 überzeugt mit Flexibilitäts-Prinzip.

0

Der Software-Entwickler FinanzPortal24 GmbH optimiert bereits seit 2002 digitale Beratungsprozesse für einen optimalen Versicherungsvertrieb – mit Flexibilitäts-Prinzip.

Das bedeutet, dass die Software FinanzPlaner Professional mehrdimensionale Beratung ermöglicht und traditionelle Beratungsansätze mit innovativer Digitalisierung verbindet. Zum einen den ganzheitlichen Beratungsansatz für die Neukundenakquise, zum anderen die anlassbezogene Beratung, die besonders in der Bestandskundenberatung enorme Vorteile bietet.